Abtsgmünd Jugendtheater: Die Revolution der Gemobbten

Daniele Nese spielt die Solo-Rolle in "R!" von Stefan Ey. Foto: Privat
Daniele Nese spielt die Solo-Rolle in "R!" von Stefan Ey. Foto: Privat
SWP 28.08.2012
Eine Stand-Up-Mobbing-Comedy-Show gibts am 11. Oktober in Abtsgmünd zu sehen. "R" von Stefan Ey erhielt 2012 den Kathrin-Türks-Preis.

Er betritt die Bühne und erzählt von sich. Von den Problemen auf seinem bisherigen Lebensweg und wie er immer wieder Opfer von Mobbing wurde - im Kindergarten, in der Schule, in der Familie oder auch unter Freunden. Wie er immer mehr zum Außenseiter und Einzelgänger wurde, bis er schließlich kurz davor war, sich umzubringen oder Amok zu laufen.

Dann die Idee: Wenn alle, die sich unterdrücken lassen, aufstehen und nicht mehr ihren Mund halten, kann sich etwas verändern. Wenn die schweigende Masse sich bewegt, beginnt eine Revolution. Und deshalb ist er jetzt mit "R! - die Show" auf Tour um für diese Revolution zu werben.

Stefan Eys neues Stück für Jugendliche ab 14 Jahren wurde bereits mit dem Kathrin-Türks-Preis ausgezeichnet. Es ist aufgebaut wie eine Comedy-Show. Trotz oder gerade wegen der Überhöhung nimmt es das Problem Mobbing sehr ernst.

Das Landestheater Burghofbühne aus Dinslaken in Nordrhein-Westfalen wird mit "R!" am 11. Oktober im Flügel der Friedrich-von-Keller-Schule in Abtsgmünd gastieren. Die Vorstellung um 10 Uhr ist für die Schüler reserviert.

Info Für die Aufführung um 14 Uhr gibts Eintrittskarten im Vorverkauf bei der Gemeindekasse Abtsgmünd, Telefon 0 73 66 / 82 25, oder im Internet unter www.abtsgmuend.de/eintrittskarten.