Künzelsau Jugendarbeit stärken

Dirigent Hermann Volk leitet den Gemeinschaftschor aus dem Liederkranz Belsenberg und dem Liederkranz Nagelsberg bei der Mitgliederversammlung. Privatfoto
Dirigent Hermann Volk leitet den Gemeinschaftschor aus dem Liederkranz Belsenberg und dem Liederkranz Nagelsberg bei der Mitgliederversammlung. Privatfoto
Künzelsau / SWP 14.11.2014
Das Singen im Verein hat auch in der hiesigen Region eine lange Tradition. Seit fast 120 Jahren existiert der Chorverband Region Kocher.

Delegierte von 84 Gesangvereinen aus dem Chorverband Region Kocher (CVRK) kamen kürzlich in der Künzelsauer Stadthalle zusammen. Bei der Mitgliederversammlung des Verbands zählte CVRK-Präsident Klaus Schönfeld die positiven Erfahrungen mit der neuen Bestandserhebung im Online-Verfahren auf. Dies berichtet Erika Bauer vom Chorverband. Um die Vereinsdaten immer auf dem Laufenden zu halten, sollten Veränderungen während des Vereinsjahrs über online aktualisiert werden. Zur Betreuung der verbandseigenen Homepage hoffe der Präsident auf Unterstützung aus den Mitgliedsvereinen.

Die Delegierten wählten Max Hedrich von der Chorgemeinschaft Urbanus Öhringen/TSV Bitzfeld einstimmig zum Beiratsmitglied für den Bezirk Öhringen und Umgebung. Hedrich tritt das Amt als Nachfolger von Martin Sommer an, der seit November als stellvertretender Präsident dem Präsidium des CVRK angehört.

Auch die Wahlen von Irene Rehmet als Vorsitzende der Chorjugend und Angela Westhäußer-Kowalski als Jugendchorleiterin beim Chorjugendtag wurden durch die Vereinsvertreter bestätigt. Die Wichtigkeit der Jugendarbeit auf Verbands- und Vereinsebene ist hervorgehoben worden. Dankbar und freudig habe sich Präsident Schönfeld über zukunftsweisende Ideen gezeigt, wie sie in der Chorjugend praktiziert würden, hieß es. So sei 2015 vorgesehen, in Projektarbeit eine Gospelmesse für Jugendliche und Erwachsene einzustudieren sowie im Oktober einen Kinderaktionstag zu organisieren. Weiterhin sei die Fortführung des Kinderchorleiterlehrgangs in Planung.

Die Ergänzungswahlen für das Amt des ersten Chorleiters sowie des Pressereferenten konnten mangels Bewerber nicht vorgenommen werden, so der Verband. So sei Präsident Klaus Schönfeld nur der Appell an die Vereine geblieben, dem CVRK geeignete Personen für diese beiden vakanten Ämter zu benennen.

Unter der Leitung des zweiten Chormeisters Willibald Wick ließen Verbands- und Vereinsfunktionäre, Ehrengäste und die beiden gastgebenden Vereine mit dem gemeinsam gesungenen Herbstlied "Bunt sind schon die Wälder" den Nachmittag ausklingen.

Aus 12 werden 141

Historie Es waren zwölf Gesangvereine aus der Region um Gaildorf, Schwäbisch Hall, Künzelsau und Öhringen, die am 31. Juli 1898 in Öhringen den Chorverband unter dem Namen "Kochergau im Schwäbischen Sängerbund" gründeten. Laut Internetseite des Verbands gehören dem Verband zurzeit 141 Gesangvereine an.

SWP

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel