Dinkelsbühl Ins Innere

Das Stück handelt von der Reise von Hermann Hesses Alter Ego Harry Haller ins Innere seines Ichs.
Das Stück handelt von der Reise von Hermann Hesses Alter Ego Harry Haller ins Innere seines Ichs. © Foto: Theater
Dinkelsbühl / PM 19.11.2014
Das Stück "Der Steppenwolf" nach dem Roman von Hermann Hesse - für die Bühne eingerichtet von Joachim Lux - hat am Freitag, 21. November, um 20 Uhr Premiere am Landestheater Dinkelsbühl.

Harry Haller leidet unter der Zerrissenheit seiner Persönlichkeit: Als Mensch ist er Bildungsbürger. Er interessiert sich für schöne Gedanken, Musik und Philosophie. Er sehnt sich nach kleinbürgerlicher Harmonie und gesellschaftlicher Anpassung und ist wie jedermann auf der Suche nach menschlicher Nähe und Geborgenheit.

Als "Steppenwolf" ist er jedoch Einzelgänger, Außenseiter und Zweifler am Menschen und an der Gesellschaft an sich. Er hält sich für ein überlegenes Genie und einen politischen Revolutionär. Seine beiden Seiten bekämpfen sich und blockieren Hallers künstlerische Entwicklung. Kurz bevor er an dieser Zerrissenheit seines Wesens endgültig verzweifelt und Selbstmord begeht, öffnet sich für Haller eine neue Welt.

Nach einer Begegnung mit der Gelegenheitsprostituierten Hermine, die sein fremd-vertrauter Spiegel wird, entdeckt er die geheimnisvolle Tür zu einem "Magischen Theater", einem "Bildersaal" seiner Seele. Hier lernt er mithilfe einiger ebenso skurriler wie berührender Begegnungen die Bedeutung des Lachens und der Leichtigkeit als die einzig wahre Waffe begreifen, um seine beiden Seiten zu versöhnen.

Hermann Hesses autobiografisch inspirierter Bekenntnisroman erschien 1927. In einer lustvoll-surrealen Mischung aus Traum, Vision und Fantasie beschreibt Hermann Hesse die abgründige und radikale Reise seines Alter Egos Harry Haller ins Innere seines Ichs. Der Steppenwolf hatte einen wesentlichen Anteil am Welterfolg Hesses und an der Verleihung des Nobelpreises für Literatur. Die Bühnenversion von Joachim Lux feierte 2005 am Wiener Burgtheater Premiere. Info Weitere Vorstellungen gibt's am 22. und 23. November, 20. und 21. Dezember sowie am 27./28. und 29. Januar 2015 um jeweils 20 Uhr. Eine Seniorenvorstellung findet am 23. November um 15 Uhr statt. Weitere Infos und Karten gibt's unter Telefon 0 98 51 / 9 02-6 00.