Hörspiele Hörgenuss kombiniert mit Spielfigur

Ellwangen / swp 13.04.2018

Zuerst gab’s Hörspiele für Kinder auf Kassette, doch heute nutzen nur noch wenige dieses fast schon vergessene Trägermedium. Vielmehr dominiert seit 1982 die „CD“. Aber auch hier trüben veraltete Abspielgeräte oft den Hörgenuss.

Warum gibt es keine digitale, zeitgemäße Möglichkeit, Hörspiele oder Musik abzuspielen? Diese Frage stellten sich Patric Faßbender und Marcus Stahl, beide Väter von Kindern. Schließlich hatten sie mit der sogenannten „Toniebox“ eine tolle Idee – die 2017 mit mehr als 150 000 verkauften Einheiten im Buch- und Spielwarenhandel reißenden Absatz fand. Mit der Box lassen sich Kinderhörspiele in Form von kleinen Figuren, den „Tonies“, abspielen. Der integrierte Chip enthält den digitalen Hörspielinhalt.

Ohne „Hänger“ anhören

Kinderbuchklassiker wie „Der Räuber Hotzenplotz“ oder „Der Grüffelo“ lassen sich so garantiert ohne Hänger immer wieder hören. Die kindgerechte, spielerische Bedienung der Toniebox hat im Vergleich zu Smartphone oder Tablet den Vorteil, dass auch kleinere Kinder ab drei Jahren mit den wenigen Bedienelementen gut zurechtkommen und mit der „Toniefigur“ die Geschichte auch gleich nachspielen können.

Wer das neue digitale Audiosystem einmal ausprobieren möchte, kann dies ab sofort in der Stadtbibliothek Ellwangen tun, die „Tonieboxen“ und „Toniefiguren“ zur Ausleihe anbietet.

Info Mehr Auskünfte zum System gibt es auf der Homepage www.tonies.de