Plötzlicher Tod Hochschule Ansbach trauert um Präsidenten

Gerhard Mammen hat viel für die Hochschule erreicht. Archivfoto
Gerhard Mammen hat viel für die Hochschule erreicht. Archivfoto
Ansbach / PM/IBE 12.07.2012
Kollegen, Angestellte und Studenten sind bestürzt und betroffen über den plötzlichen Tod von Hochschulpräsident Prof. Dr. Gerhard Mammen.

Gerhard Mammen, der seit 1996 als Professor an der Hochschule Ansbach arbeitete, verstarb gestern plötzlich und unerwartet. Mammen, der im Jahr 2003 zum Präsidenten der Hochschule berufen worden war, wurde nur 64 Jahre alt. Gerhard Mammen gehörte seit der Gründung im Jahr 1996 als Professor der Fachhochschule Ansbach an. Er forschte und lehrte in den Fächern Volkswirtschaftlehre und Personalführung. Von 1984 bis 1996 war er als Geschäftsführer der IHK Osnabrück - Emsland verantwortlich für den Bereich der beruflichen Bildung. Im Dezember 2008 wurde der angesehene Wissenschaftler in seinem Amt als Präsident der Hochschule bestätigt. Zur Wahl am 18. Januar 2012 trat er dann nicht mehr an. Neue Präsidentin der Hochschule Ansbach wird ab Oktober die bisherige Vizepräsidentin Prof. Dr. Ute Ambrosius.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel