Soziales Hilfen für Menschen in Lebenskrisen

Kreuzberg / Ute Schäfer 13.06.2018
In der Kurt-Schumacher-Straße auf dem Kreuzberg gibt es viel Kirchliches und Diakonisches auf einem Fleck.

Seitdem die Glocken respektive Zimbeln vom Kreuzberg-Kirchturm läuten, hört man es auch: Rund um diesen Kirchturm ist in den vergangenen Jahren ein echtes kirchliches Zentrum entstanden. Mit Kirche, Gemeindehaus, mit Bibliothek, Senioren- und Pflegeheim, mit der Sozialstation und nicht zuletzt mit dem Crailsheimer Sitz des Diakonieverbands Schwäbisch Hall-Crailsheim.

Hier sitzt die stellvertretende Geschäftsführerin des Diakonieverbands Gabriele Hopfinger und freut sich immer dienstags auf den Mittagstisch. Denn da wird warmes Essen vom Seniorenpark hinüber ins benachbarte Gemeindehaus geliefert. Und dann darf jeder mitessen, der mag, „und der sich angemeldet hat, natürlich“, sagt Hopfinger. Gedacht ist der Mittagstisch für Menschen, die sonst alleine essen müssten. Unterstützt wird er von einem Team von Ehrenamtlichen.

Den Mittagstisch gibt es schon seit vielen Jahren. „Er war damals auch dazu gedacht, in dem neuen Stadtteil etwas zu schaffen, bei dem sich Alleinstehende kennenlernen können.“

Viel besser zu erreichen

Seit knapp 20 Jahren ist der Diakonieverband auf dem Kreuzberg präsent, als nämlich die Beratungsräume in der Schulstraße aufgelöst und im neuen Gebäude an der Kurt-Schumacher-Straße bezogen wurden. „Natürlich sind wir jetzt nicht mehr so zentral“, sagt Hopfinger. „Aber wir sind mit Bus und Auto viel besser zu erreichen.“

Und so gibt es jetzt auf dem Kreuzberg vielfältige Angebote und Hilfen für Menschen in sozialen und in Lebenskrisen. Es gibt psychologische Beratungen – die evangelische psychologische Beratungsstelle sitzt da. Aber es gibt auch Informationen für Schwangere oder von Sucht Betroffene. „Bei uns herrscht ein reges Kommen und Gehen“, sagt Hopfinger.

Die Lage in der unmittelbaren Nähe zu anderen kirchlichen Einrichtungen hat den Diakonieverband in Crailsheim geprägt. „Das ist hier etwas Besonderes: Die Wege sind kurz. Das nutzen wir natürlich. Und alle profitieren davon.“

Aber auch der Stadtteil selbst ist etwas Besonderes, sagt sie. „Die Mischung aus altem und neuem Kreuzberg, mit den Einfamilienhäusern und Wohnblocks, „das gibt schon eine ganz eigene Atmosphäre“.

Gemeinsam zu Mittag essen

Der Mittagstisch auf dem Kreuzberg wartet immer dienstags, 12 Uhr, im Gemeindehaus auf dem Kreuzberg auf Gäste (Anmeldung bis spätestens Montag unter Telefon 0 79 51 / 
9 61 99 10). Und wer nicht gerne alleine kommt, kann gerne jemanden mitbringen. Weitere Informationen: www.diakonie-schwaebisch-hall.de. uts

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel