Fornsbach Großer Bahnhof zum 650. Geburtstag

Fornsbach / HOF 07.07.2014

In bester Feierlaune zeigte sich Fornsbach am Jubiläumswochenende: 650 Jahre Geschichte gaben für Vereine und Institutionen einiges her, um ein schillerndes Ortsporträt zu zeichnen. Mit zwei Jahren Vorlaufzeit hatten sie zum Geburtstag ein Fest auf die Beine gestellt, das dem schmucken Dorf zur Ehre gereichte. Das Moderatoren-Trio, bestehend aus Franz Metzger, Franz Hubert und Pfarrer Steffen Kaltenbach, wurde nicht müde, den Besuchern die Teilhabe am Dorf- und Vereinsleben verbal schmackhaft zu machen, und die Akteure auf der Bühne boten die tollsten Geschichten.

"Großartig, einzigartig, alle Hochachtung", lobte Bürgermeister Armin Mössner in seiner Festrede beim Dorfabend und wünschte, dass das Großereignis als Motivationsschub für eine gedeihliche Zukunft dienen möge. Trotz Schicksalsschlägen in der jüngeren Geschichte hätten die Einwohner den Ort nie aufgegeben und durch Ausdauer und Fleiß eine Infrastruktur erworben, die Fornsbach lebens- und liebenswert macht. Zum Glück hatte es die deutschen Fußballnationalmannschaft am Freitag eilig mit dem Sieg, sodass sich schon zum Festauftakt das riesengroße Zelt rasch füllte. Auch in den Folgetagen blieb der Zustrom zum "Volksfest im Schwäbischen Wald" erhalten (Bericht folgt).