Heinkenbusch Gipssteinbruch nimmt Form an

Heinkenbusch / RU 26.11.2012

Noch im Dezember will die in Satteldorf ansässige Firma Knauf Integral KG in ihrem neuen Steinbruch bei Heinkenbusch Gips abbauen. Die gesamte Abbaufläche in dem auf Gemarkung Triensbach liegenden Häspelesholz ist 9,8 Hektar groß, im ersten Abschnitt sollen 3,8 Hektar erschlossen werden. Nach dem Bau der Zufahrtsstraße und der Beseitigung von Bäumen auf einer Teilfläche konzentrieren sich die Arbeiten derzeit auf das Abtragen der etwa zehn Meter über dem Gipsvorkommen liegenden Erde. Rund 150 000 Kubikmeter Erde werden allein in diesem ersten Abschnitt bewegt. Die immissionsschutzrechtliche Genehmigung für die Errichtung und den Betrieb dieses Gipssteinbruches hat das Landratsamt Schwäbisch Hall im September erteilt. Die Firma Knauf plant für Januar eine Informationsveranstaltung zu diesem Projekt.