Großerlach/Michelfeld Geplatzter Reifen beendet Verfolgungsjagd

Großerlach/Michelfeld / SWP 31.08.2015
Eine wüste Verfolgungsjagd hat sich ein 33-Jähriger am Samstagabend mit der Haller Polizei geliefert. Er wurde bei Gottwollshausen gestellt.

Der 33-jährige Autofahrer, der am Samstagabend auf der B 14 von Großerlach in Richtung Schwäbisch Hall fuhr, hatte zwar kein Rücklicht an, er hatte es dafür aber offenbar sehr eilig. Er habe in Kurven mehrfach überholt, teilt die Polizei mit, die von besorgten Verkehrsteilnehmern alarmiert wurde.

Eine Polizeistreife nahm dann bei Bubenorbis die Verfolgung auf.

Lichtsignale und Martinshorn ließen den Mann allerdings völlig unbeeindruckt. Er trat aufs Gas und überholte auf der Roten Steige, obwohl ihm Autos entgegen kamen. In Michelfeld bog er nach Rinnen ab, wendete dann wieder, umfuhr den Streifenwagen, der ihn verfolgt hatte, nötigte einen weiteren Streifenwagen zum Ausweichen und streifte ihn im Vorbeifahren. Er floh weiter in Richtung Schwäbisch Hall, ignorierte rote Ampeln und bog schließlich, nachdem er seinen rechten Vorderreifen demoliert hatte, auf die Westumgehung ab.

Im Bereich Kühäckerweg sei er aus dem noch fahrenden Auto herausgesprungen und zu Fuß geflüchtet, berichtet die Polizei weiter, man habe ihn jedoch nach kurzer Verfolgung gestellt und vorläufig festgenommen. Der 33jährige sei leicht unter Alkoholeinwirkung gestanden. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 6300 Euro. Der Führerschein und das Auto des Mannes wurden beschlagnahmt. Die Polizei bittet Zeugen sowie Verkehrsteilnehmer, die durch den Mann gefährdet wurden, sich zu melden. Telefon: 0791/400-0.