Crailsheim Gemeinsame Herausforderung

Mona Hofele von der Stadtverwaltung, hier mit dem neu aufgelegten Programmheft, hält die Fäden in Sachen Crailsheimer Demenzkampagne 2013 zusammen.  Foto: Stadtverwaltung
Mona Hofele von der Stadtverwaltung, hier mit dem neu aufgelegten Programmheft, hält die Fäden in Sachen Crailsheimer Demenzkampagne 2013 zusammen. Foto: Stadtverwaltung
Crailsheim / STV 14.02.2013
Das Programm des Landkreises liegt bereits aus. Mit einer großangelegten Auftaktveranstaltung am Mittwoch, 27. Februar, fällt der Startschuss für die Demenzkampagne 2013 nun auch in der Horaffenstadt.

"Demenz - eine gemeinsame Herausforderung" ist der Titel der Broschüre, die über die Crailsheimer Veranstaltungen der Demenzkampagne des laufenden Jahres informiert. Vorträge wie "Erfreuliches aus der Altersforschung" (13. März), Beratungen wie "Wer zahlt, wenn das Geld nicht reicht" (2. Mai) und auch gesellige Veranstaltungen für an Demenz Erkrankte und deren Angehörige finden sich im Programm. Informationen über das Programm aber auch über die Krankheit Demenz sind das zentrale Anliegen der Veranstalter bei der Crailsheimer Auftaktveranstaltung der Demenzkampagne am Mittwoch, 27. Februar, um 15 Uhr im Ratssaal. Schirmherr der Veranstaltung ist Oberbürgermeister Rudolf Michl, der die Veranstaltung um 16 Uhr offiziell eröffnen wird. Die Besucher erwartet ein abwechslungsreiches Programm aus Vorträgen und Unterhaltung.

So stellt sich nach der Begrüßung durch Moderator Manfred Reich der im Dezember gegründete und an der Demenzkampagne beteiligte Stadtseniorenrat vor. Im Anschluss führen das Wolfgangstift und die Theater-AG der Eichendorffschule einen Auszug aus dem Theaterstück "Die Bremer Stadtmusikanten" auf.

Das interdisziplinär behandelnde "Zentrum Mensch" beleuchtet die Demenz aus ergo-, logo- und physiotherapeutischer Sicht. Der geplante Freizeittreff für Demenzkranke wird ebenfalls vorgestellt. Die Demenzgruppe "Oase" zeigt einen Sitztanz und die kirchliche Sozialstation referiert über das Gedächtnistraining mithilfe von unterschiedlich gepackten Koffern. Info Das Ende der Veranstaltung ist gegen 18 Uhr geplant. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.