Die B-Juniorinnen des TSV Crailsheim haben sich in der Bundesliga Süd beim Meisterschaftsanwärter SV Alberweiler mehr als achtbar aus der Affäre gezogen. Die Gastgeberinnen siegten 2:0. Insgesamt sieht das Ergebnis jedoch deutlicher aus als es tatsächlich war. Alberweiler erzielte die beiden Tore nach zwei Unaufmerksamkeiten in der Crailsheimer Abwehr. Gleichzeitig ließen die Gäste zu viele Chancen liegen.
Zu Beginn der Partie war leichte Nervosität beider Mannschaften zu spüren. Die Teams tasteten sich langsam ab. TSV-Spielführerin Franka Ziegler hatte früh die erste Chance, und nach einem Freistoß von Nele Schürle entstand Unruhe im Strafraum. Doch die Führung fiel auf der anderen Seite. Nach einem schnellen Eckstoß köpfte Jana Erdle unbedrängt zum 1:0 ein (10.).
Nach dem frühen Führungstreffer schafften es die Hausherrinnen jedoch nicht, das Spiel zu kontrollieren. Durch phasenweise gutes Kombinationsspiel der Horaffen konnte das Ballbesitzspiel der Gegner unterbunden werden. Durch fehlenden letzten Zug zum Tor in den eigenen Reihen konnten sich die TSV-Spielerinnen jedoch nicht mit dem Ausgleich belohnen.
Nach einem Ballverlust in der 34. Minute in der Crailsheimer Abwehr schob Stürmerin Linda Glöggler eiskalt zum 2:0 für den SV Alberweiler ein.
Nach der Pause kamen die Hohenloherinnen besser ins Spiel. Stürmerin Lea Würth kam in der 44. Minute aus 15 Metern frei zum Schuss, setzte den Ball jedoch knapp am gegnerischen Tor vorbei. Davon beflügelt kam es unmittelbar darauf zur nächsten Chance der Gäste. Würths Schuss ging jedoch deutlich über die Latte. Den direkten Gegenstoß konnte die Crailsheimer Torhüterin Carlotta Stark entschärfen.
Durch vier Wechsel Mitte der zweiten Hälfte sollte noch einmal Schwung in das Spiel der Crailsheimerinnen gebracht werden, die großen Kampfgeist und Laufbereitschaft bewiesen hatten. Jedoch konnten sie gegen Ende der Partie, welche sich nun hauptsächlich im Mittelfeld abspielte, nicht mehr die Oberhand gewinnen, um das Spiel noch auszugleichen oder vielleicht sogar zu drehen. Nach einem Schuss der TSV-Stürmerin Würth, die sich zuvor im Strafraum schön durchgesetzt hatte (70.), dominierten die Gastgeberinnen die Schlussphase der Partie. Ein Lattenschuss von Alberweiler sorgte in den Schlussminuten noch einmal für Aufregung auf den Zuschauerrängen.

Info


Alberweiler – Crailsheim 2:0 (2:0)

Tore: 1:0 Jana Erdle (10.), Linda Glöggler (34.)

Crailsheim: Stark, Schürle (54. Kollmar), Ehnis, Kuhn, Ziegler, Deutscher (62. Klatt), Midler, Hofelich (62. Kübler), Rüdenauer (62. Reuther), Würth, Ost