Schlagwort Fränkisches Volksfest: Alte Postkarten künden von vielfachen Freuden

Andreas Harthan 16.09.2017

In den Regalen des Crailsheimer Stadtarchivs lagert so mancher Schatz. Einer davon sind Postkarten, die während der Volksfesttage in Crailsheim losgeschickt worden sind. Sie zeigen keine Motive aus Crailsheim, sondern Szenen, wie sie auf jedem Rummelplatz zu finden sind. Sie wurden aber aus Crailsheim hinaus in die weite Welt verschickt. Mit dabei war da auch immer ein wenig Stolz auf dieses große Fest, das bis auf das Jahr 1841 zurückgeht und noch heute als „fünfte Jahreszeit“ in Crailsheim gefeiert wird (seit gestern und noch bis Montag).

Nicht mehr alles, was auf den Postkarten zu sehen ist, findet sich noch heute auf dem Festplatz. Die Zeit der Löwen und Elefanten ist längst vorbei. Aber die Affen, die gibt’s heute noch in großen Mengen – zumindest im übertragenen Sinne. Das ist auch kein Wunder, wenn man weiß, das auf dem Crailsheimer Volksfestplatz drei Bierzelte stehen. Nur logisch also, dass die Affen-Karte („Statt Ochsen, Kälber, Hammel und Schwein, bring ich ein großen Affen heim“) sehr gefragt war und oft verschickt worden ist.

Dass ein Rummelplatz immer auch ein Platz zum Flirten ist, war schon immer so. Da wurde ganz offenherzig bekannt: „Mein Herz das ist ein Bienenhaus, die Mädchen sind darin die Bienen. Sie fliegen ein, sie fliegen aus, grad wie in einem Bienenhaus.“ Und auch die Würstchen-Karte ist ein kleines bisschen anzüglich. Aber ein Rummelplatz ist nun mal kein Knigge-Exerzierplatz.