Crailsheim Feuerwurst bei der Feuerwehr

Am 8. und 9. Dezember bereichern der Thomasmarkt und der Weihnachtsmarkt der Vereine die Innenstadt.
Am 8. und 9. Dezember bereichern der Thomasmarkt und der Weihnachtsmarkt der Vereine die Innenstadt. © Foto: xy
Crailsheim / Julia Vogelmann 06.12.2018
Beim Weihnachtsmarkt der Vereine trifft sich Crailsheim am Wochenende auf dem Marktplatz. 22 Stände mit einem bunten Angebot ergänzen den traditionellen Thomasmarkt.

Buntes Markttreiben herrscht am Wochenende in der Innenstadt, wenn parallel zum traditionellen Thomasmarkt auch der Weihnachtsmarkt der Vereine stattfindet. 22 Vereine ergänzen durch Kreatives und Kulinarisches das Angebot der Marktbeschicker in der Langen Straße.

Das Rahmenprogramm bilden musikalische Darbietungen der Posaunenchöre aus dem Kirchenbezirk, ein Auftritt der Stadtkapelle und der Jugendstadtkapelle und das inzwischen allseits beliebte Weihnachtsliedersingen auf dem Schweinemarktplatz Für Speis und Trank sorgt auch in diesem Jahr wieder die Jugendfeuerwehr Crailsheim, die Glühwein, Punsch, Pommes Frites und natürlich passend zum Thema, Feuerwurst, anbietet. Mit dabei ist als einer der Betreuer der stellvertretende Jugendwart Fritz Butz, der bereits als Jugendlicher selbst hinter dem Verkaufstresen stand. Der wird, wie damals schon, im Vorfeld von den zehn Jugendbetreuern weihnachtlich geschmückt und rechtzeitig mit allem ausgestattet, was es für eine anständige Bewirtung braucht. „Für die Jugendlichen ist es unter der Woche am Abend schwierig, da mitzuhelfen, deshalb machen wir das ohne sie“, erklärt Fritz Butz, weshalb hier die Erwachsenen Hand anlegen. Am Weihnachtsmarkt selbst stehen dann aber die 24 Mitglieder der Jugendfeuerwehr hinter dem Tresen. „Die Jugendlichen freuen sich, wenn sie dort arbeiten dürfen“, sagt Butz mit einem Augenzwinkern. Tatsächlich ist der Markt der Vereine in seinen Augen deshalb so besonders, weil die Standbetreiber allesamt aus Crailsheim kommen und so Familie und Verwandte, Freunde und Bekannte auf den Marktplatz ziehen. Ein wenig wehmütig blickt Butz zurück auf die Zeit, als der Markt noch auf dem Schweinemarktplatz stattfand. „Wir haben dort immer zusammen mit dem DLRG und dem DRK die „Rettungsgasse“ gebildet und es ist ein wenig traurig, dass es das so nicht mehr gibt“, bedauert er die neue Standortverteilung auf dem Marktplatz. Dennoch freut sich die ganze Abteilung auf den Markt.

Anteil an dieser Freude tragen sicher auch die Einnahmen, die die Jugendfeuerwehr am Ende in ihrer Kasse verbuchen kann. „Es lohnt sich für uns, die Einnahmen reichen uns fast ein ganzes Jahr“, sagt der Jugendleiter und erzählt, dass das Geld für den kleinen ­Luxus im Jugendfeuerwehralltag ausgegeben wird, zum Beispiel für Ausflüge mit den Jugendlichen.

Info

Der Thomasmarkt öffnet am Samstag um 8 Uhr und am Sonntag um 11 Uhr. Ende ist an beiden Tagen gegen 18 Uhr. Parallel dazu läuft auf dem Marktplatz und in der Langen Straße der Weihnachtsmarkt der Vereine. Dieser ist am Samstag, 8. Dezember, von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag, 9. Dezember, von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel