Schwäbisch Gmünd Feuer in der Wohnung: Drei Menschen verletzt

SWP 12.09.2012

Rasch unter Kontrolle hatte am Dienstag die Gmünder Feuerwehr einen Brand im Pfeifergäßle. Das Feuer war in einer Wohnung im ersten Stock ausgebrochen. Aufgrund der starken Rauchentwicklung konnten drei Bewohner aus dem zweiten Stock das Gebäude nicht mehr verlassen und wurden über die Drehleiter beziehungsweise mit der Rettungshaube geborgen. Zwei Hausbewohner erlitten leichte Verletzungen und wurden ambulant am Unglücksort behandelt. Ein 55-jähriger Mann wurde mit einer Rauchgasvergiftung zur Beobachtung in die Stauferklinik nach Mutlangen gebracht. Am Gebäude entstand Sachschaden in Höhe von rund 100 000 Euro. Die Brandursache ist noch unklar.

Das Gebäude ist derzeit nicht bewohnbar. Die Hausbewohner wurden durch die Stadt Schwäbisch Gmünd vorübergehend in Notunterkünften untergebracht.

Die Feuerwehren aus Gmünd und Bettringen waren mit 45 Mann und acht Fahrzeugen im Einsatz und der Rettungsdienst mit vier Fahrzeugbesatzungen und einem Notarzt.