Premiere Faschingsflamme züngelt hoch

Die Crailsheimer Hexen wollen das Leben in der Stadt bunter machen – besonders in der Faschingszeit.
Die Crailsheimer Hexen wollen das Leben in der Stadt bunter machen – besonders in der Faschingszeit. © Foto: Privatfoto
Ute Schäfer 13.01.2018

Zehn Jahre sind die Crailsheimer Hexen alt, der aktuelle Fasching ist ihre elfte Saison. Zu ihrem Geburtstag haben sich die Hexen zwei Dinge geschenkt: Erstens eine Reise zur Walpurgisnacht an den Brocken im vergangenen Frühling (das HT berichtete). Und zweitens eine Faschingsfeier für alle Faschingsbegeisterten der Region. Die soll jetzt in Westgartshausen in der Turnhalle steigen. Aber was heißt hier schon Turnhalle? Nicht wiederzuerkennen wird sie sein vor lauter schwarzgelber Hexendeko samt Besen in der Luft. Es gibt Gute-Laune-Musik der 1980er- und 1990er-Jahre zum Abtanzen und einen Auftritt der „Ulasuga-Guggenmusiker“ aus Sulzbach. „Die machen immer tolle Stimmung“, weiß Oberhexe Monika Schuch.

Sie war es, die vor zehn Jahren mit zwei Freundinnen den Anstoß zur Gründung der Crailsheimer Hexengruppe gab. „Die Idee ist beim Glühwein entstanden“, berichtet Schuch. „Wir waren in Bühlertann immer auf dem Faschingsumzug und haben uns gewünscht, auch mal mitzulaufen.“ Gewünscht, getan: Mit zehn Gleichgesinnten, Faschingsinfizierten wie sie, gründeten sie die Gruppe der Crailsheimer Hexen und durften direkt im Folgejahr beim Bühlertanner Umzug mitlaufen. „Wir haben Horaffen gebacken und sie verteilt“, erinnert sich Monika Schuch. „Wir hatten noch keine richtigen Kostüme. Dafür aber jede Menge Spaß.“ Die Kostüme waren also improvisiert, die schwarzen Hüte gab es aber schon.

Gelbe Federn, schwarze Raben

Für deren Montur war jede Hexe selbst verantwortlich: Heute zeigen die Hüte gelben Federn, schwarze Raben oder Spinnen – was das Hexenherz halt so begehrt.

Seither macht die Hexengruppe nicht nur am Weiberfasching Stimmung in der Stadt – samt Sturm aufs Rathaus und Krawattenkürzen der Amtsträger. „Zum Crailsheimer Leben etwas beitragen, das ist unser eigentliches Ziel“, sagt Monika Schuch. Deshalb wurde die vorher lose Hexengruppe vor zwei Jahren auch in einen Verein überführt.

Und seit die Hexen mit den „Hexenkrachern“ sogar noch eine Musikgruppe an ihrer Seite haben, züngelt die Faschingsflamme hoch wie nie. „Mit den Hexenkrachern sind wir 55 Leute, die mitmachen“, sagt die Vereinsvorsitzende Schuch. „Wir sind eine lustige Gruppe, die auch auf den Umzügen viel Gaudi macht.“ Deshalb sind die Crailsheimer Hexen immer öfter auch anderswo zu sehen – in den Partnerstädten sowieso, aber auch auf Faschingsumzügen der Region. Monika Schuch: „Wir kommen auf allen Umzügen immer gut an. Wir können uns vor Anfragen kaum retten.“

Hexen und Hexenkracher suchen Nachwuchs

Das Motto des ersten Crailsheimer Hexenfasching lautet: „Hier fliegt der Besen.“ Die Party steigt am 20. Januar um 20.11 Uhr (Einlass: 19.11 Uhr) in der Turnhalle Westgartshausen. Kostümierung erwünscht aber nicht erforderlich. Die Hexen und die Musiker „Hexenkracher“ suchen Nachwuchs. Weitere Informationen gibt es hier: www.crailsheimer-hexen.de. uts