Crailsheim Er wäre jetzt 95 Jahre alt

Hans Scholl als junger Mann - hätten ihn die Nazis nicht 1943 im Alter von 24 Jahren ermordet, könnte er morgen seinen 95. Geburtstag feiern. Foto: HT-Archiv
Hans Scholl als junger Mann - hätten ihn die Nazis nicht 1943 im Alter von 24 Jahren ermordet, könnte er morgen seinen 95. Geburtstag feiern. Foto: HT-Archiv
Crailsheim / ANDREAS HARTHAN 21.09.2013

Hans Scholl gehört zu den bekanntesten Widerstandskämpfern in Deutschland. Er wurde am 22. September 1918 im heute zu Crailsheim gehörenden Ingersheim geboren - könnte also morgen seinen 95. Geburtstag feiern.

Doch die Nazis richteten ihn und seine jüngere Schwester Sophie am 22. Februar 1943 hin. Ihr "Verbrechen": Sie hatten Flugblätter verteilt, in denen sie zum Widerstand gegen die Nazis aufriefen. Würde Hans Scholl noch leben, wenn er das "Dritte Reich" überlebt hätte? Würde er vielleicht sogar noch (oder wieder) in Crailsheim leben? Auf diese Fragen wird es nie eine Antwort geben.

Hans Scholl starb als junger Student. Er ist bis heute unvergessen. Dafür sorgt auch der Crailsheimer Tag der Weißen Rose, der am Sonntag, 29. September, im Rathaus stattfindet. Dafür sorgt auch eine Veranstaltung am 4. Oktober in Langenburg. Dort lebte bis zum Jahr 1937 Lisa Remppis, eine Freundin von Sophie und Hans Scholl. Im Rahmen der Veranstaltung wird aus Briefen der Geschwister Scholl und ihrer Freundin vorgelesen.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel