Kirche Einzigartige Botschaft für junge Menschen

Sascha Wiebusch (Zweiter von links) mit Pfarrer Uwe Langsam (Mitte), Dekanin Friederike Wagner (Zweite von rechts), dem Vorsitzenden des Jugendwerks, Sebastian Krauß (rechts), und dessen Stellvertreter Chris Hohenstein.
Sascha Wiebusch (Zweiter von links) mit Pfarrer Uwe Langsam (Mitte), Dekanin Friederike Wagner (Zweite von rechts), dem Vorsitzenden des Jugendwerks, Sebastian Krauß (rechts), und dessen Stellvertreter Chris Hohenstein. © Foto: Jugendwerk
Crailsheim / pm 06.10.2017

Jugendreferent Sascha Wiebusch war fünf Jahre lang beim evangelischen Bezirksjugendwerk Crailsheim tätig. Bei seiner Verabschiedung versammelten sich jüngst Verantwortliche des Kirchenbezirks und des Jugendwerks sowie haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter, Weggefährten und Freunde zu einem Gottesdienst in der Liebfrauenkapelle.

In seiner Predigt betonte Bezirksjugendpfarrer Uwe Langsam: „Die Zusage von Gottes bedingungsloser Liebe war und bleibt Beweggrund allen Handelns und ist gleichzeitig die einzigartige Botschaft an die jungen Menschen, mit denen das Jugendwerk in Berührung kommt.“

Dekanin Friederike Wagner dankte Wiebusch für seinen Einsatz auch in schwieriger Zeit und entband ihn von seinen beruflichen Verpflichtungen im Bezirk Crailsheim. Die Bläser des Jugendwerks und der Gospelchor gestalteten den Gottesdienst musikalisch mit. Mit beiden Gruppen war Wiebusch aktiv verbunden.

Humorvoll und verlässlich

Nach dem Gottesdienst wurde zum „Tag der Begegnung“ ins Haus des Jugendwerks in der Bergwerkstraße eingeladen. Nach dem Essen dankten Vertreter des Vorstands, des Fördervereins und vieler anderer Gruppen sowie zahlreiche Einzelpersonen Wiebusch für dessen Engagement. Er sei humorvoll, verlässlich und einfühlsam gewesen, heißt es in einer Mitteilung.

Bei der Verabschiedung wurde deutlich, wie viele persönliche Kontakte in der Kinder- und Jugendarbeit entstanden waren und wie viele Spuren Wiebusch im Kirchenbezirk hinterlässt.

Wiebusch und seine Ehefrau Christine ziehen nach Knittlingen bei Pforzheim. Dort hat er einen Dienstauftrag mit dem Schwerpunkt Jugendarbeit angenommen.