Forum Eine Übernahme will gut vorbereitet sein

Hanspeter und Michael Hackner (rechts) gelang für ihr Unternehmen eine interne Lösung der Übergabe.
Hanspeter und Michael Hackner (rechts) gelang für ihr Unternehmen eine interne Lösung der Übergabe. © Foto: CDS Hackner
Crailsheim / SWP 06.10.2018
Bereits zum vierten Mal bieten die Bank, die Kammer und RegioBusiness das gemeinsame Forum. Heimische Unternehmer geben wieder Einblicke in die Gestaltung einer Firmenübergabe

Schon in der Vergangenheit stieß die Veranstaltung auf reges Interesse. Am kommenden Dienstag, 9. Oktober, wird der gemeinsam organisierte Informationsabend der Sparkasse Schwäbisch Hall-Crailsheim, der Industrie- und Handelskammer (IHK) Heilbronn-Franken und dem Wirtschaftsmagazin RegioBusiness bereits zum vierten Mal geboten.

Die drei Partner haben sich bereits seit Jahren dem Ziel verschrieben, eine gemeinsame Plattform zu schaffen, die es potenziellen Übernehmern ermöglicht, sich umfassend zu informieren. Hintergrund: In der Region werden jedes Jahr etwa 2000 Firmen neu gegründet. Der Weg für die Start-ups ist oft schwierig. Vier von fünf Firmen scheitern bereits in den ersten vier Jahren.

Dabei sind junge Unternehmen ein wichtiges Schwungrad der heimischen Wirtschaft, sind es gerade auch ihre Inhaber, die mit ihren Ideen für neue Ansätze und Entwicklungen sorgen. Eine sehr erfolgversprechende und reizvolle Alternative zur klassischen Neugründung ist die Betriebsübernahme.

Allein in der Region Heilbronn-Franken werden jährlich für mehr als 900 Unternehmen Nachfolger gesucht. Die Vorteile liegen auf der Hand. Der Betrieb ist eingeführt. Marketing und Werbung sind einfacher und der Kundenstamm muss nicht mühsam aufgebaut werden.

Trotzdem ist eine Übernahme ein komplexe Angelegenheit und muss deshalb vorbereitet und geregelt sein. „Gerade die Kammer mit ihrem Gesamtkonzept ‚Heilbronner Weg’ und die Sparkasse mit ihrer enormen Marktkenntnis verfügen über die Instrumente eine Firmenübergabe kompetent zu begleiten“, sagt Redakteur Heribert Lohr, der den Abend in der Hauptstelle der Sparkasse (Beginn: 19 Uhr) moderiert. Im Gespräch mit den Unternehmern Hanspeter und Michael Hackner (CDS Hackner), Ralph Buckenmaier (TC Buckenmaier) und Dr. Nicolas Maggiarosa (HC Hessentaler Container) wird der Leiter Verlagsprodukte der SÜDWEST PRESSE HOHENLOHE verschiedene Aspekte des Themas beleuchten. Die Teilnehmer geben dabei auch   Einblicke in ganz unterschiedliche Ansätze für die Übergabe eines Familienunternehmens.

Gute Gelegenheit für Gespräche

Ebenfalls auf dem Podium ist IHK-Berater Jürgen Becker, der über seine Erfahrungen aus der langjährigen Betreuung von Firmenübergaben berichtet: „Ob innerhalb der Familie oder Übernahme der Firmen durch Außenstehende, ohne entsprechende Vorbereitung ist das kaum zu meistern.“ Auch Bankvorstand Klaus Ehrmann wird nicht müde, ein grundsätzliches Problem zu betonen: „Eine Firmenübergabe braucht Zeit. Viele beschäftigen sich zu spät mit dem Thema, dabei ist gerade auch unter finanziellen Aspekten vieles zu klären.“

Die Besucher haben im Anschluss die Möglichkeit, direkt auf die Experten zuzugehen. Wie immer ist die Veranstaltung auch eine gute Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen.

Info Unternehmensnachfolge im ländlichen Raum: Dienstag, 9. Oktober, 19 Uhr. Sparkasse Schwäbisch Hall-Crailsheim, Wilhelmstraße. Anmeldungen nimmt Jessica Breitner entgegen: Telefon: 07 91 / 75 41 08 oder E-Mail: jessica.breitner@sparkasse-sha.de.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel