Crailsheim Ein Tag für die stillen Helden

Crailsheim / PM 19.09.2012

Mit einer öffentlichen Veranstaltung im Crailsheimer Ratssaal wird am Sonntag, 23. September, 19.30 Uhr, dem 94. Geburtstag von Hans Scholl gedacht. Der Initiator und führende Kopf der Widerstandsgruppe Weiße Rose wurde am 22. September 1918 in Ingersheim geboren. Das Thema des Crailsheimer Tags der Weißen Rose lautet "Stille Helden": Menschen, die während der nationalsozialistischen Diktatur verfolgten Juden Beistand leisteten. Sie verhalfen ihnen zur Flucht ins Ausland, unterstützten sie bei dem Bemühen unterzutauchen oder hielten sie versteckt, um sie vor Deportation und Ermordung zu bewahren. Sie halfen ihnen mit Obdach und Nahrung, mit falschen Papieren oder Lebensmittelkarten. Mit ihrem Eintreten für die verfolgte jüdische Minderheit leisteten sie eine besondere Form des Widerstands gegen das NS-Regime.

In den zurückliegenden Jahren wuchs das Interesse an den Lebensgeschichten dieser stillen Helden. Seit 2005 werden sie an der gleichnamigen Gedenkstätte in Berlin erforscht, gesammelt und in einer 2008 eröffneten Dauerausstellung präsentiert. Barbara Schieb, die Referentin des Abends, ist wissenschaftliche Mitarbeiterin der Gedenkstätte und stellt das Forschungsprojekt vor. Auch der Fall eines gebürtigen Crailsheimers kommt dabei zur Sprache. Die Bigband des Albert-Schweitzer-Gymnasiums tritt auf. Info Der Eintritt ist frei.

Themen in diesem Artikel