Crailsheim Dozenten feiern interdisziplinär

Gu tgelaunt und mit Musik kamen die VHS-Dozenten fachübergreifend ins Gespräch.
Gu tgelaunt und mit Musik kamen die VHS-Dozenten fachübergreifend ins Gespräch. © Foto: Julia Vogelmann
Crailsheim / Julia Vogelmann 28.06.2018
Am Sonntag haben sich auf dem Hof der Familie Ludwig die Volkshochschul-Lehrer getroffen. Der Tag steht unter dem Zeichen des fachübergreifenden Kennenlernens.

Es ist das größte Dozententreffen der Volkshochschule Crailsheim – vielleicht nicht seit Menschengedenken, aber zumindest der letzten zehn Jahre“ begrüßte VHS-Leiter Martin Dilger die geladenen Dozenten, die mit Kind und Kegel beisammensaßen. Vorher war man bereits gemeinsam zum Spaziergang um den Degenbachsee aufgebrochen, um vor Blooz und Sekt noch ein wenig frische Luft zu tanken.

Anlass für das Fest war kein Jubiläum, sondern die Idee, den vielen Dozenten der Volkshochschule einmal die Möglichkeit zu geben, sich in entspanntem Rahmen über ihren Fachbereich hinaus kennenzulernen. „So etwas hat gefehlt. Wir haben immer wieder Treffen auf Fachbereichsebene, doch was es nie gab, war ein Zusammenkommen von allen Leuten, die an der VHS beschäftigt sind“, so Dilger. Und beschäftigt sind an der VHS viele, auch wenn am Sonntag nicht alle gekommen waren.

Für gute Mischung gesorgt

Damit sich alle Fachbereiche gut durchmischen, gab es keine festgelegte Sitzordnung, und bevor es Sekt gab zur Einstimmung, traf man sich zu zwei Kennenlernspielen auf dem Hof, bei denen sichtbar gemacht wurde, wer zu welchem Fachbereich gehört, aber auch, wer ganz neu im Team ist und wer schon einige Jahre oder sogar Jahrzehnte als Dozent vorweisen kann.

„Manche Kontakte laufen nur über Telefon oder E-Mail, und man kennt sich nur durch diese Medien, andere sind nur einmal im Jahr an der VHS oder kommen von weit her“, erklärte Dilger, weshalb ein allgemeines Kennenlernen zum vorgegebenen Programm gehörte.

Dass die Dozenten das Gerüst der VHS sind, wurde an diesem Tag immer wieder betont. Dilger lobte in seiner kleinen Begrüßungsrede: „Sie als Kursleitende sind zentrales Bindeglied zu den Teilnehmenden und damit sozusagen das Aushängeschild der Volkshochschule. Sie gewährleisten durch strukturierte und gut vorbereitete Kurse und Workshops sowie Ihre Persönlichkeit eine hohe Bindung der Teilnehmenden an die VHS. Ohne Ihren motivierten und engagierten Einsatz funktioniert VHS nicht.“

Tatsächlich entstanden über den Tag interessante Gespräche, und es stellte sich mehr als einmal heraus, dass es zwischen den Dozenten oder deren Familien, die ebenfalls eingeladen waren, oft Querverbindungen gibt, die jede Menge Gesprächsstoff lieferten. Im Hintergrund dazu gab es Musik von „Bolz & Knecht“ aus Aalen, die mit Gitarre und Saxophon den Soundtrack zur gemütlichen Runde lieferten.

Gefunden hat Martin Dilger das Duo durch Zufall. Eine Anfrage der beiden, ob es Gelegenheiten für einen Auftritt gäbe, kam just zu dem Zeitpunkt, als das Dozententreffen geplant wurde. Und so konnte bejaht werden, wo sonst verneint werden muss. „Sie brauchen praktisch keine Bühne, und die Musik bleibt im Hintergrund, sodass man sich trotzdem noch unterhalten kann“, freute sich der VHS-Leiter über die glück­liche Fügung.

Nach süßem Blooz und Kaffee löste sich die Runde am späten Nachmittag auf, jedoch nicht ohne vorher sicherzustellen, dass dies nicht das letzte Dozententreffen dieser Art gewesen ist.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel