Es war zwar nur eine Frage der Zeit, bis die Absage kommen würde, trotzdem wird sie vielen Metal-Fans wehtun: Das Summer Breeze 2020 in Dinkelsbühl wird nicht stattfinden. Dass die offizielle Erklärung so lange auf sich warten ließ, obwohl eine Veranstaltung mit über 40.000 Besuchern wegen des Corona-bedingten Verbots von bayerischen Großveranstaltungen bis zum 31. August illusorisch war, hat einen rechtlichen Grund. Um gegenüber Vertragspartnern nicht haftbar zu werden, musste der Veranstalter auf eine eindeutige Definition des Begriffs „Großveranstaltung“ vonseiten der bayerischen Landesregierung warten. Mittlerweile herrscht aber Gewissheit: Das Summer Breeze gehört zu den verbotenen Veranstaltungen - und die Absage ist da.

Festivalorganisator verspricht alternative Veranstaltungskonzepte

„Die Absage unseres Festivals ist für uns tragisch und traurig, doch wir vertrauen zu hundert Prozent auf die Einschätzung und Entscheidung der Behörden und Experten“, teilt der Veranstalter mit. „Denn auch wenn monatelange Arbeit in all dem stecken, was wir jährlich gemeinsam in Dinkelsbühl auf die Beine stellen, steht die Gesundheit aller jetzt an erster Stelle.“
Die Fans des Festivals müssen sich nun ein Jahr gedulden, bis das Summer Breeze 2021 vom 18. bis 21. August stattfindet. Ticketbesitzer für 2020 sollen bis Ende Mai eine E-Mail mit weiteren Informationen sowie Optionen für ihre Tickets erhalten. Eine Gutscheinlösung wird es beim Summer Breeze nicht geben.
„Um die nun anstehende, gewaltige Aufgabe zu bewältigen, hoffen wir weiterhin auf eure unglaubliche Geduld und Unterstützung, die wir in den letzten Tagen erfahren haben“, schreibt das Organisationsteam an die Metal-Fans und verspricht alternative Veranstaltungskonzepte sowie neues Merchandise. „Bleibt gesund, tankt Kraft für die Festivalsaison 2021 und herzlichen Dank für euer Verständnis!“

Rothenburg.