Die Forderungen der Naturschützer

PM 06.06.2013

In einem Brief an das Landratsamt als untere Naturschutzbehörde stellt das Umweltzentrum in Sachen Auffüllung Gipsbruch Lerchenberg bei Jagstheim folgende Forderungen:

· eine artenschutzrechtliche Prüfung über die Auswirkungen des Auffüllvorhabens auf Vögel, Amphibien, Fische, Reptilien und Wildbienen

· eine Genehmigung der Eingriffe in das Naturdenkmal

· eine Befreiung für die Beseitigung der in dem Steinbruch bei Jagstheim vorhandenen geschützten Biotope

· eine Prüfung, inwieweit die Schutzziele des Landschaftsschutzgebietes betroffen sind und gegebenenfalls eine Befreiung von diesen Schutzzielen.

Erdaushub kommt in Biotop