Region Die Festtage bescheren Fleischereien einen wahren Ansturm von Kunden

Schaffige Zeiten kommen jedes Jahr kurz vor Weihnachten auf die heimischen Metzger zu. Diese Erfahrungen macht auch Siegfried Hespelt, Obermeister der Fleischerinnung Schwäbisch Hall.
Schaffige Zeiten kommen jedes Jahr kurz vor Weihnachten auf die heimischen Metzger zu. Diese Erfahrungen macht auch Siegfried Hespelt, Obermeister der Fleischerinnung Schwäbisch Hall. © Foto: Archivfoto
Region / ADINA MÖLLER 24.12.2013
Weihnachten ist nicht nur das Fest der Liebe, sondern auch des Genusses. Der Braten oder die prall gefüllte Gans gehören an den Feiertagen bei vielen auf den Teller. Bei den Metzgereien ist daher jetzt einiges los.

Die heimischen Metzger und Fleischer haben an den Feiertagen und zwischen den Jahren alle Hände voll zu tun. "Das Geschäft rund um Weihnachten nimmt einen sehr hohen Stellenwert ein. Es trägt einen bedeutenden Teil zum Jahresumsatz bei", weiß Siegfried Hespelt, Obermeister der Fleischerinnung Schwäbisch Hall. Das bestätigt auch Susanne Kranz, Chefin der Metzgerei Kranz in Crailsheim: "Das Weihnachtsgeschäft ist ein Highlight im Jahr, da ist immer besonders viel los, und unser Laden steht voll."

Dabei liegt laut Hespelt eines besonders im Trend: gehobene Hausmannskost. Sauerbraten und Rouladen wandern dann vermehrt über die Ladentheke. Und Susanne Kranz bemerkt eine weitere Tendenz: "Die Nachfrage beim Partyservice für Firmenfeiern nimmt in den letzten Jahren immer mehr zu. Und die Anfragen hier kommen häufig sehr spontan, da müssen wir sehr flexibel sein." Diese Erfahrung macht auch die Landmetzgerei Setzer aus Wolpertshausen. Hier werden in Hochzeiten an einem Tag auch mal 18 Weihnachtsfeiern mit warmen Menüs beliefert. Und das Unternehmen stellt in einem "Rundum-sorglos-Paket" nicht nur das Essen, sondern auch gleich Personal zur Verfügung. "Silvester ist mein persönliches Highlight was das Geschäft angeht, aber rund um Weihnachten ist einfach immer am meisten los", ist Olaf Schneido, zuständig für Küche und Weihnachtsgeschäft bei Setzer, sicher.

Jeder will ein großes Stück vom Kuchen abhaben

Doch dass mit den Genüssen an Weihnachten richtig Geld zu verdienen ist, haben mittlerweile auch Discounter und Supermärkte bemerkt. Auch hier warten zu den Festtagen viele besondere Angebote in den Regalen. "Die Konkurrenz wird immer größer. Ist doch klar, jeder will ein Stück vom Kuchen abhaben", kommentiert das Obermeister Hespelt. Doch er ist sicher: "Die heimischen Metzgereien haben einen großen Wettbewerbsvorteil: Sie beziehen ihre Produkte ganz frisch aus der Region, und nicht aus weiter Ferne."

Außerdem überzeugen die heimischen Produkte mit ihrer Qualität. Diese Erfahrung macht auch die Metzgerei Kranz: "Zu Weihnachten haben wir viele Kunden, die wir das ganze Jahr nicht sehen. Zum Fest soll dann aber wirklich was Besonderes auf den Tisch."

Das Weihnachtsgeschäft macht ein absolutes Hoch im Jahr der Metzgereien aus. Ansonsten ist das Geschäft unterm Jahr stark vom generellen Konsum und Kaufverhalten abhängig. "Wenn es zum Beispiel heißt, dass die Konjunktur wieder nachlässt, haben wir auch weniger Kunden im Laden", beschreibt Susanne Kranz ihre Erfahrungen.