Tiere Der tragische Tod der Crailsheimer Storchenküken

Etwa eine Woche vor Maibeginn schlüpft das erste Crailsheimer Küken.
© Foto: Webcam-Screenshot
Schon kurz darauf bekommt es Gesellschaft von zwei Geschwistern.
© Foto: Webcam-Screenshot
Mutter und Vater sind rund um die Uhr im Einsatz, um die Kinder zu wärmen, zu füttern und zu beschützen.
© Foto: Webcam-Screenshot
Mutter und Vater sind rund um die Uhr im Einsatz, um die Kinder zu wärmen, zu füttern und zu beschützen.
© Foto: Webcam-Screenshot
Mutter und Vater sind rund um die Uhr im Einsatz, um die Kinder zu wärmen, zu füttern und zu beschützen.
© Foto: Webcam-Screenshot
Mutter und Vater sind rund um die Uhr im Einsatz, um die Kinder zu wärmen, zu füttern und zu beschützen.
© Foto: Webcam-Screenshot
Insgesamt vier Küken schlüpfen aus den Storcheneiern. Wohlbehütet und gut gefüttert, wachsen die Kleinen schnell.
© Foto: Webcam-Screenshot
Insgesamt vier Küken schlüpfen aus den Storcheneiern. Wohlbehütet und gut gefüttert, wachsen die Kleinen schnell.
© Foto: Webcam-Screenshot
Das Kleinste der Küken trifft es vor Mitte Mai zuerst. Es stirbt und die Mutter wirft es aus dem Nest. Somit verbleiben drei Jungstörche.
© Foto: Webcam-Screenshot
Den Rest der Storchenkinder trifft es über eine Woche später. Der Dauerregen und die Kälte bringen sie um. Ihre Eltern sind machtlos.
© Foto: Webcam-Screenshot
Crailsheim / 22. Mai 2019, 13:11 Uhr

Die Kinder des Crailsheimer Storchenpaars haben dieses Jahr den Dauerregen und die Kälte nicht überlebt. Vor etwa einem Monat war das erste Küken geschlüpft. Die Crailsheimer Storchencam hat die Geschichte der Kinder in Screenshots festgehalten.