Crailsheim Wandel der Zeitungsbranche hautnah erlebt

Geschäftsführer Thomas Radek mit Fritz Walch und Peter Oberndörfer, die auf 45 Jahre im Betrieb zurückblicken , sowie Karl Moll, der seit 40 Jahren dabei ist (von links).
Geschäftsführer Thomas Radek mit Fritz Walch und Peter Oberndörfer, die auf 45 Jahre im Betrieb zurückblicken , sowie Karl Moll, der seit 40 Jahren dabei ist (von links). © Foto: Erwin Zoll
Crailsheim / Erwin Zoll 18.08.2018
Bei der Südwest Presse Hohenlohe sind Mitarbeiter für langjährige Betriebszugehörigkeit geehrt worden.

Viele Hände wirken mit, damit das HOHENLOHER TAGBLATT jeden Tag beim Leser ankommt. Von vielen fleißigen Helfern nimmt die Öffentlichkeit kaum Notiz, und doch würde es die Zeitung ohne sie nicht geben. Drei von ihnen standen jetzt in Crailsheim im Mittelpunkt, weil sie schon seit Jahrzehnten dabei sind.

Thomas Radek, Geschäftsführer der Südwest Presse Hohenlohe, hat drei Mitarbeiter für ihre jahrelange Betriebszugehörigkeit geehrt: Karl Moll gehört dem Unternehmen seit 40 Jahren an, Peter Oberndörfer und Fritz Walch sogar seit jeweils 45 Jahren.

Walch und Oberndörfer haben den Beruf den Schriftsetzers beim Hohenloher Druck- und Verlagshaus in Gerabronn erlernt, in dem das HT seit 1949 erschienen ist und das eines der Vorgänger-Unternehmen der Südwest Presse Hohenlohe ist. Karl Moll dagegen hatte seine Schriftsetzerlehre beim „Fränkischen Anzeiger“ in Rothenburg absolviert, bevor er als Geselle zum HT wechselte.

Fritz Walch und Karl Moll sind im Anzeigensatz tätig, Peter Oberndörfers Schwerpunkt sind grafische Arbeiten. In den vergangenen Jahrzehnten haben alle drei Mitarbeiter den tiefgreifenden Wandel der Zeitungsbranche erlebt, der sich in mehreren Schritten vom Bleisatz zur digitalen Technik vollzogen hat.

„Wir sind dankbar dafür, solch erfahrene Menschen wie Sie im Betrieb zu haben“, sagte Thomas Radek zu den Jubilaren. Für den Betriebsrat sprach dessen Vorsitzender Erwin Zoll den Jubilaren seine Anerkennung aus.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel