Oberrot Den Märchenwald im Rottal entdeckt

Bei "Dunkelheit" zogen die Ferienkinder durch den Wald - doch verlaufen haben sie sich nicht.
Bei "Dunkelheit" zogen die Ferienkinder durch den Wald - doch verlaufen haben sie sich nicht.
Oberrot / SWP 05.09.2012
Zwanzig begeisterte Kinder erhielten von Naturparkführerin Sabine Jordan den "goldenen Schlüssel", um in den Märchenwald bei Oberrot zu gelangen.

In der Nähe des Oberroter Schützenhauses begann das zauberhafte Abenteuer: Eintauchen in eine Märchenwelt, um anstatt Fernseh- oder Videobildern zu folgen der eigenen Fantasie freien Lauf zu lassen. Dies ist im Rahmen der von Naturparkführerin Sabine Jordan geleiteten dreistündigen Erlebniswanderung so perfekt gelungen, dass einige Kinder nur ungern den zur Realität gewordenen "Märchenwald" wieder verlassen wollten.

Auf der Märchenwanderung konnten sich die Kinder fallen lassen und sich vollständig auf die Märchenwelt und die erzählten und erlebten Geschichten konzentrieren. Bei verschiedenen Aktivitäten rund um die Natur und die Waldpädagogik konnten die Märchen lebendig und mit allen Sinnen erlebt werden. Mit dem "goldenen Schlüssel" konnte jedes Kind für sich den Märchenwald öffnen und erkunden. Die Märchen wurden frei vorgetragen und erzählt, um anschließend zu erfahren, wie sich wohl Hänsel und Gretel im Wald verirrt hatten. Die ausgelegten Kieselsteine zeigten den richtigen Weg.

Und was ist das für ein Gefühl, wenn man mit verbundenen Augen durch den Wald geht? Wie kann man durch engen Kontakt und im Gänsemarsch bei Dunkelheit seinen Weg finden? Das konnten die Jungen und Mädchen gleich ausprobieren. Die Dekorationen im Wald mit verschiedenen Tüchern und Effekten regten die Fantasie zusätzlich an. Die Zeit verging wie im Flug, und die Kinder wollten nur ungern ihren Schlüssel benutzen, um den Märchenwald wieder zu verlassen.