Magisch Das Stichwort: Netzwerken ist

Laden nach Ellwangen (von links): Heidrun Schmidt (Schenker), Christoph Hammer (OB Dinkelsbühl), Karl Hilsenbek (OB Ellwangen), Rudolf Michl (OB Crailsheim), Harald Schips und Marcel Mack (beide Schips Finanz). Foto: Marius Stephan
Laden nach Ellwangen (von links): Heidrun Schmidt (Schenker), Christoph Hammer (OB Dinkelsbühl), Karl Hilsenbek (OB Ellwangen), Rudolf Michl (OB Crailsheim), Harald Schips und Marcel Mack (beide Schips Finanz). Foto: Marius Stephan
Region / MARIUS STEPHAN 21.09.2012
Der Wirtschaftstag des Magischen Dreiecks geht am Freitag, 19. Oktober, in die sechste Runde. Veranstaltungsort ist diesmal die Stadthalle in Ellwangen. Das Motto: "Ellwangen in aller Munde".

"Der Wirtschaftstag ist die nachhaltigste Veranstaltungsreihe des Magischen Dreiecks", freut sich Dinkelsbühls Oberbürgermeister Christoph Hammer mit seinen Kollegen Rudolf Michl aus Crailsheim und Karl Hilsenbek aus Ellwangen. Die Veranstaltung hat sich etabliert: Jedes Jahr im Oktober treffen sich rund 350 Entscheider und Macher aus Wirtschaft und Politik im Magischen Dreieck zu angeregten Gesprächen und interessanten Vorträgen und Workshops - heuer zum sechsten Mal.

"Mit dem Wirtschaftstag ist das Magische Dreieck zum Wirtschaftsdreieck geworden", sagt Hilsenbek und meint damit nicht nur "die drei großen Städte". Auch Mathias Neigenfind vom Marketing Netzwerk Trust, Veranstalter und Organisator des Wirtschaftstags unterstreicht: "Die kleineren Gemeinden sollen diesmal mit ihrer Wirtschaftskompetenz ein wenig im Mittelpunkt stehen."

Unter dem Motto "Ellwangen in aller Munde" gibt es gleich zu Beginn des Wirtschaftstages eine Besonderheit: In Kooperation mit Jägern und Gastronomen kredenzen die Veranstalter ein Wildwochen-Frühstück. Die Leckerbissen kommen natürlich aus dem Magischen Dreieck. Das Programm selbst bleibt beim bewährten Ablauf: Auf Informationen zur wirtschaftlichen Entwicklung im Magischen Dreieck folgen der VIP-Vortrag, diesmal durch Herbert Schein, Geschäftsführer von Varta Microbattery.

"Varta ist das Aushängeschild bei uns in Ellwangen", betont Hilsenbek. Intensive Workshops und Referate zu den Themen Logistik, betriebliche Gesundheitsförderung, Einkaufskosten, Social Media, Physik des wirtschaftlichen Erfolgs sowie Markenschutz und Patente runden das Programm ab. Zudem präsentieren sich bis dato über 30 Aussteller in der Ellwanger Stadthalle. Dazwischen ist immer wieder Zeit - getreu dem ursprünglichen Motto "Unternehmer treffen Unternehmer" - über das Gehörte zu diskutieren oder vielleicht sogar das eine oder andere Geschäft einzufädeln. Das "miteinander ins Gespräch kommen" steht im Vordergrund des Wirtschaftstages. Denn: "Wenn man das Magische Dreieck als einen Raum wahrnimmt werden, können wir mit wesentlich größeren Wirtschaftsräumen konkurrieren", ist Christoph Hammer überzeugt. "Wir haben hier Strukturen wie in einem Oberzentrum", pflichtet ihm Rudolf Michl bei.

Hauptsponsoren sind diesmal die Crailsheimer Niederlassung der Schenker Deutschland AG. "Der Wirtschaftstag des Magischen Dreiecks ist eine gute Gelegenheit sich als Firma zu präsentieren - zum zweiten Mal", bringt es Heidrun Schmidt, Vertriebsleiterin bei Schenker, auf den Punkt. Schips Finanz aus Ellwangen tritt erstmals als Sponsor auf dem Wirtschaftstag auf. Geschäftsführer und Gründer Harald Schips hat den Erfolg hinter dem Kurs der "magischen Bürgermeister" schnell ausgemacht: "Menschen tendieren immer zum eigenen Zentrum, also in der Region Ellwangen nach Ellwangen, nicht nach Crailsheim oder gar Dinkelsbühl. Aber seit es das Magische Dreieck und den Wirtschaftstag gibt, ändert sich das", freut sich der Finanzexperte.

Info Wer den Wirtschaftstag des Magischen Dreiecks besuchen möchte muss sich anmelden. Die entsprechenden Informationen finden Interessierte online unter www.wirtschaftstag-magisches-dreieck.de.