Für die Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) prüfen Beschäftigte des Zolls regelmäßig Arbeitsverhältnisse in besonders von Schwarzarbeit und illegaler Beschäftigung betroffenen Branchen. „In diesem Zusammenhang sind auch Spontanprüfungen unterschiedlicher landwirtschaftlicher Betriebe im Monat Mai zu sehen“, heißt es auf Nachfrage unserer Zeitung beim Hauptzollamt Heilbronn. Dabei wurde auch das Verkaufspersonal an Obst- und Gemüseverkaufsständen in Crailsheim befragt.

„Mittels Personenbefragungen kontrollieren die Einsatzkräfte der FKS, ob Arbeitnehmer ordnungsgemäß zur Sozialversicherung angemeldet sind, die Arbeitsbedingungen nach Maßgabe der Mindestlohnvorschriften eingehalten werden und gegebenenfalls ausländische Arbeitnehmer die entsprechenden Aufenthalts- beziehungsweise Arbeitsgenehmigungen vorweisen können“, erklärt ein Pressesprecher des Hauptzollamtes. Und wie gingen die Spontanprüfungen im Mai aus? „Es gab keine wesentlichen Beanstandungen.“