Crailsheim / Heribert Lohr  Uhr
Eine lange Shoppingnacht braucht natürlich ihre Ankerpunkte. Einer davon ist ein Public Viewing des Spiels der Hakro Merlins.

Eine lange Shopping-Nacht braucht natürlich ihre Ankerpunkte. Nicht wenige Besucher machen Geschäfte oder Plätze als Treffpunkt aus. In der Innenstadt ist das traditionell der Marktplatz und hier wartet auf die Besucher ein Angebot, das während einer Shopping-Nacht dann doch eher die Ausnahme ist.

Denn am kommenden Freitagabend versuchen die Crailsheimer Basketballer in Jena eine ihrer beiden abschließenden Chancen nutzen, um am Ende doch noch in der höchsten deutschen Spielklasse bleiben zu dürfen. Die Merlins-Fans und alle anderen Sportinteressierten können aber trotzdem ganz ruhig die Shopping-Night genießen – sie werden, so sie denn wollen, nichts verpassen.

Je nachdem wie die Partie in der Universitätsstadt in Thüringen verläuft, könnte es in der Crailsheimer Innenstadt vor dem Rathaus dann doch etwas lauter werden, denn die Fans „der Zauberer“ sind bekannt dafür, dass sie für höhere Phonzahlen sorgen können, wenn der Ball durch die Reuse fällt. Denn auf dem Marktplatz wird zu diesem „Abstiegsknaller“ extra eine Bühne aufgebaut und dazu von der Firma Media Resource Group eine LED-Wand aufgestellt, sodass alle Merlins-Anhänger das Geschehen auf dem Parkett in Jena ab 20.30 Uhr live verfolgen können.

Am kommenden Freitag werden in Crailsheim die Besucher wohl wieder strömen - zur XXL-Shopping-Nacht.

Viele Attraktionen

Davor und danach wird ein DJ für gute Stimmung sorgen. Die Engel-Brauerei ist mit einem Ausschank ebenfalls vor Ort, genauso wie ein Grillwagen von Hägele Catering. So kann, mit und ohne Sportbegeisterung, die Shopping-Tour „für einen kleinen Happen zwischendurch“ genutzt werden. Die Bühne bleibt übrigens stehen, denn am kommenden Montag wird sich das Basketball-Team nach Abschluss der Saison von seinen Unterstützern verabschieden. „Wir wollen uns mit diesen beiden Aktionen bei allen Besuchern bedanken“, erklärt Merlins-Geschäftsführer Martin Romig: „Das Publikum hat das Team die ganze Spielzeit über wieder einfach großartig unterstützt, auch wenn wir auf diesem eminent hohen Leistungsniveau nicht immer so dagegenhalten konnten, wie wir uns das gewünscht haben.“ Sollten die Merlins das Aufeinandertreffen der Korbjäger in Jena gewinnen und die Eisbären Bremerhaven zeitgleich beim Meisterschaftsaspiranten Alba Berlin verlieren, wären beide Mannschaften punktgleich. Die Entscheidung über den Abstieg fiele dann im letzten Spiel in Würzburg am kommenden Sonntag. Sollten die Merlins das kleine Wunder Klassenerhalt noch schaffen, dann könnte das Rathaus am Montag in seinen Grundfesten erbeben.

Die BG Göttingen gewinnt in Ilshofen gegen die Hakro Merlins Crailsheim und sichert sich damit den Klassenerhalt. Der ist für die Zauberer kaum mehr zu schaffen.

Doch zurück zur Shopping-Nacht. Das Modehaus TC Buckenmaier bietet neben einer Denim-Aktion, ein Musik-Duo, dazu einen Cocktail-Stand und eine Bierbar. „Wir wollen wieder unsren Beitrag dazu leisten, dass die Menschen in der Innenstadt verweilen und dann in die Geschäfte gehen“, sagt Andreas Manthey. Dort warten auf die Kunden auch wieder jede Menge günstige Angebote. Der Besuch der Shopping-Nacht rechnet sich für Hohenloher Schnäppchenjäger. Nicht nur der ausgewiesen Textilfachmann Andreas Manthey ist deshalb überzeugt, dass es gerade solche Aktionen sind, die dem stationären Einzelhandel die Zukunft sichern. Es sind gerade solch spezielle Veranstaltungen, bei denen die Mehrheit der Händler laut Einzelhandelsverband Baden-Württemberg „ein entsprechendes Einnahmen-Plus verzeichnet“. Die Kombination ganz verschiedener Angebotskonzepte verschafft den Kunden „einen Mehrwert, den sie auch in den Zeiten der digitalen Transformation nachhaltig zu schätzen wissen“. Bleibt nur zu hoffen, dass sich der Mai auch am Freitagabend als Wonnemonat und Unterstützer des Einzelhandels erweist.

Das könnte dich auch interessieren:

Schüleraustausch mit Worthington Grüße aus der zweiten Heimat

Was Chloe Bents, die Austauschschülerin aus Worthington seit Januar erlebt hat, berichtet sie in ihrem dritten Brief.