Wie der Kreisverkehr Schwäbisch Hall mitteilt, ist der Zugverkehr im Bereich Crailsheim vom 28. Mai bis 1. Juni (Donnerstagabend bis Montagmorgen) eingeschränkt. Der Grund: Arbeiten an Weichen und der Oberleitung. Der Crailsheimer Bahnhof ist daher teilweise nur eingeschränkt befahrbar und aus Richtung Aalen voll gesperrt.
Auf der Strecke Stuttgart - SHA-Hessental - Crailsheim - Nürnberg entfallen deshalb in den Früh- und Abendstunden mehrere Züge von Go-Ahead und DB Regio zwischen SHA-Hessental und Crailsheim.
Auf der Hohenlohebahn Heilbronn - SHA-Hessental - Crailsheim entfallen vom 29. Mai bis 31. Mai Verbindungen zwischen SHA-Hessental und Crailsheim. Betroffen sind die meisten RE-Züge der Westfrankenbahn, die in Crailsheim enden oder beginnen. Die SEV-Busse haben geänderte Fahrzeiten, und die Züge von Neuenstein bis SHA-Hessental fahren bis zu 2 Minuten früher.
Auf der Strecke Aalen - Crailsheim entfallen ab Donnerstagabend alle Züge von Go-Ahead. Hier gibt es auch Änderungen im DB Fernverkehr, die IC-Züge werden zwischen Stuttgart und Nürnberg über die Murrbahn umgeleitet, der Halt in Aalen und Ellwangen entfällt.
Alle Unternehmen richten Schienen-Ersatzverkehre (SEV) mit Bussen und Taxis ein. Die Busse können aber Fahrräder nicht befördern. Nähere Infos gibt es auf der Webseite des Kreisverkehrs Schwäbisch Hall.