Zum ersten Mal Wettkampfluft geschnuppert haben einige Teilnehmer der Aktion „Lauf geht’s“ des HOHENLOHER TAGBLATTS. Helmut Heck, Stefan Wesselmann und Werner Mayer sind am Sonntag beim ersten Crailsheimer Halbmarathon an den Start gegangen. Allerdings lief nicht jeder von ihnen die Halbmarathondistanz, sie teilten sich die 21 Kilometer lange Strecke. Die Staffel unter dem Namen „Lauf geht’s“ landete mit einer Zeit von zwei Stunden und neun Minuten auf Platz 12.

Mit vielen Läufern unterwegs

„Das war ein tolles Erlebnis, mit so vielen anderen Läufern unterwegs zu sein“, berichtet Helmut Heck. Der 56-Jährige legte als Startläufer die erste Etappe vom Freibad bis nach Eckartshausen zurück. „Ich hatte gedacht, dass ich die 7,5 Kilometer in 35 Minuten laufe, habe letztlich aber zehn Minuten länger gebraucht. Ich schiebe das mal auf die Hitze.“

Bevor der Startschuss fiel, hefteten sich die Läufer gegenseitig die Startnummern ans Trikot und wärmten sich, ganz so wie es im gemeinsamen Lauftreff üblich ist, mit einigen Mobilisierungs- und Stabilisierungs-Übungen auf. Dann ging es auch schon los.

In Eckartshausen übernahm Stefan Wesselmann den zweiten Streckenabschnitt und machte sich auf den langen Anstieg in den schattigen Burgbergwald. „Die 1,8 Kilometer lange Steigung ist ihm dabei vorgekommen wie drei Kilometer“, verrät Heck.

Schlussläufer Werner Mayer, der Stefan Wesselmann in Oberspeltach ablöste, vollendete den Rundparcours und machte den Halbmarathon komplett. „Ich hatte mir vorgenommen, meine Kraftreserven gut einzuteilen, damit ich sicher ins Ziel komme“, erzählt der 64-Jährige. Langweilig wurde ihm unterwegs nicht. Er traf sogar einen ehemaligen Arbeitskollegen, mit dem er sich eine Weile unterhielt. Den Zieleinlauf machten sie gemeinsam. „Ich bin überrascht, dass wir nach drei Monaten Lauf-geht’s-Training schon solche Strecken bewältigen können. Das ist beeindruckend“, stellt Werner Mayer fest. „Eine tolle Wettkampferfahrung.“

Das könnte dich auch interessieren:

Crailsheim

Tierisches in Metzingen Affenhitze beim Hunderennen

Metzingen