Sie ist ein echtes „Schmankerl“ der Crailsheimer Bewerbung um die Landesgartenschau: Die Netzbrücke, die einmal auf optisch spektakuläre Weise den Stadtteil Türkei mit der Innenstadt verbinden soll. Jetzt haben die Mitarbeiter des Bauhofs damit begonnen, eine Brücken-Attrappe zu bauen.
Sie soll die Pläne im Stadtbild sichtbar machen – und die Bewertungskommission beeindrucken, die am 20. Juli nach Crailsheim kommt. Statt eines Netzes werden Stoffbahnen gespannt, die danach nicht im Müll landen, sondern zu Laga-Taschen werden. Anders als das spätere Original überspannt die vorweggenommene Nachbildung die B 290 nicht. Das wäre ein zu großer Genehmigungsaufwand gewesen.