Bis auf den Brandgeruch erinnerte am Tag ­danach von außen nichts mehr an das, was am Freitag kurz nach 18 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in der Crailsheimer Kreuzbergstraße los war: Ein Unbekannter zündete wieder einen Kinderwagen an, diesmal allerdings im Keller hinter einer Tür. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot zur Stelle und verhinderte Schlimmeres. Der brennende Kinderwagen am Freitag war bereits der vierte im Stadt­teil Kreuzberg. Die Serie begann am 16. August.

Wie schon beim zweiten Mal war ein Kindergarten nicht weit. Diesmal handelte es sich um eine städtische Einrichtung und keine private. „Es wird davon ausgegangen, dass das Feuer vorsätzlich gelegt worden war“, schreibt die Polizei in einer Pressemeldung. Sie schätzt den Sachschaden auf 500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich beim Revier in Crailsheim, Telefon 0 79 51 / 48 00, zu melden.

Crailsheim

Auf Nachfrage heißt es, dass die Polizei den Fahndungsdruck erhöht habe. Dies ließ sich am Freitagabend schon anhand der zahlreichen Streifenwagen erahnen, die unterwegs waren. Zudem war die Spurensicherung im Haus. Nach Recherchen unserer Zeitung wurden der Kinderwagen und die zwei Abstellräume im Keller, auf die das Feuer übergriff, vom Kindergarten genutzt.

Das könnte dich auch interessieren: