Gerhard und Ralf Schubert, die geschäftsführenden Gesellschafter der Gerhard Schubert GmbH in Crailsheim, haben im Klinikum kürzlich einen Scheck über 20.000 Euro übergeben, teilt das Klinikum mit.

Gerhard Schubert hatte aus dem HOHENLOHER TAGBLATT erfahren, dass das Herzkatheterlabor in Crailsheim durchgehend ausgelastet ist und mit einer zweiten Angiografieanlage die Notfallversorgung von Herzinfarktpatienten verbessert werden kann. „Eine Investition, die Leben retten wird. Dazu wollen wir mit der Spende beitragen“, sagte der Unternehmer bei der Scheckübergabe.

Landrat Bauer freut sich nicht nur über das Geld, sondern auch über die mit der Spende zum Ausdruck kommende Verbundenheit der Wirtschaft mit dem Krankenhaus. „Die Unternehmer zeigen mit den in letzter Zeit häufiger werdenden Spenden, dass die Gesundheitsversorgung ein wichtiger Standortfaktor für die heimische Wirtschaft ist und dass eine hochwertige medizintechnische Ausstattung des Crailsheimer Klinikums in unser aller Interesse ist“, betonte der Landrat. Der Kreistag entscheidet am Dienstag über die zweite Angiografieanlage.

Auf eine Zusage hofft auch das kardiologische Ärzteteam im Klinikum Crailsheim. „Jede Minute zählt. Je schneller der Notarzt eintrifft, Erstmaßnahmen eingeleitet werden und der Patient im Krankenhaus weiterbehandelt werden kann, desto mehr Herzmuskelgewebe kann vor dem Untergang gerettet werden“, so Professor Dr. Bauer.

Das könnte dich auch interessieren:

Kreis Göppingen