Crailsheim. 16. August, 5.40 Uhr; 27. August, 6.15 Uhr; 7. September, 4.45 Uhr – und jetzt 27. September, kurz nach 18 Uhr:  Die Serie brennender Kinderwagen im Stadtteil Kreuzberg geht weiter. Am Freitag war ein Mehrfamilienhaus in der Kreuzbergstraße betroffen. Täter: weiter unbekannt. Es brannte nicht wie in den ersten drei Fällen in einem Treppenhaus oder auf dem Hinterhof, sondern im Keller. Und wie am 27. August befand sich eine Kinderkrippe im Erdgeschoss.

Diesmal bemerkte wieder jemand aus dem Haus den Brand, verständigte die Feuerwehr und klingelte die anderen Bewohner raus. Die Feuerwehr Crailsheim war mit acht Fahrzeugen und 41 Kräften im Einsatz, dazu kamen mehrere Polizei- und Rettungswagen.  Bei der Feuerwehr heißt es, dass dieser Brand im Vergleich zu den anderen „eine bösartige Qualität“ hatte. Denn: Der Kinderwagen brannte hinter einer geschlossenen Tür, ein Holzverschlag war nicht weit.

Zehn Minuten später – und durch die Rauchentwicklung wäre vermutlich der Fluchtweg im Treppenhaus abgeschnitten gewesen. Um zu erahnen, was das bedeutet hätte, genügt ein Blick neben die Haustür: eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben, acht, neun, zehn, elf, zwölf Klingelschilder.

Das könnte dich auch interessieren:

Crailsheim

Info


Zeugenhinweise an die Polizei in Crailsheim, Telefon 0 79 51 / 48 00.