Das Raumluftgutachten für den Kindergarten „Zur Allerheiligsten Dreifaltigkeit“ auf dem Sauerbrunnen gibt der Kirchengemeinde zufolge Entwarnung. „Die Kinder können höchstwahrscheinlich mittelfristig ungefährdet in ihre ursprünglichen Räume zurückkehren.“ „Nach langem Warten liegen die Ergebnisse des bis zuletzt ausstehenden Raumluftgutachtens vor“, heißt es in der Pressemitteilung.

Mit einer Tiefengrundversiegelung könnten Wände mit Schimmelbefunden, die außerhalb einer Gesundheitsschädlichkeit liegen, behandelt werden. Dies sei eine übliche Methode, um einer Schimmelbildung an Wänden vorzubeugen. Im Anschluss könnten die Kinder demnach bis zu einem möglichen Neubau vo­raussichtlich aus dem Roncallihaus in den Kindergarten zurückziehen.

Crailsheim

Frage nach den Auflagen

Um sicherzustellen, dass alle erforderlichen Maßnahmen für einen Rückumzug eingeleitet werden, werde momentan geprüft, welche Auflagen insgesamt zu erfüllen seien. Sofern sich die Sanierungsmaßnahmen im vertretbaren Rahmen bewegten, würden diese umgehend eingeleitet, um Kindern und Erzieherinnen die Rückkehr ins gewohnte Umfeld zu ermöglichen.

Suche nach einer dauerhaften Lösung für den Kindergarten

Bei einem Termin mit Vertretern der katholischen Kirche und der Stadt Crailsheim sei der Weg zu einer dauerhaften Lösung erarbeitet worden, heißt es. Fachlich vorstellbar sei ein Neubau mit drei Kindergartengruppen und einer Krippengruppe. Ein entsprechender Beschlussvorschlag solle nach der Sommerpause den kirchlichen und städtischen Gremien zur Beratung und Beschlussfassung vorgelegt werden. Während des Abrisses und des Neubaus auf dem Sauerbrunnen soll der Kindergarten in der Kirchstraße 8 in Altenmünster untergebracht werden. Die Eltern sollen in Kürze bei einem Elternabend informiert werden.

Das könnte dich auch interessieren:

Kindergarten in Crailsheim Ein Haus für die Sauerbrunnen-Kinder

Crailsheim

Crailsheim