Wie die Stadtverwaltung Crailsheim mitteilt, wird es dieses Jahr auf dem Crailsheimer Marktplatz keinen Maibaum geben. Auch in den Stadtteilen ist das Aufstellen verboten. Der Grund: Aufgrund der baden-württembergischen Vorschriften zur Eindämmung des Coronavirus ist das Zusammenkommen von mehr als zwei Personen im öffentlichen Raum untersagt. Darunter fällt folglich nicht nur das Zusammenkommen von Gruppen unter dem Baum oder am Lagerfeuer sondern auch das gemeinschaftliche Aufstellen der geschmückten Birke in der Nacht zum 1. Mai. Die Stadtverwaltung verzichtet deswegen darauf, den normalerweise vom Baubetriebshof gestalteten Baum auf dem Marktplatz vor dem Rathaus zu errichten.

Weiterhin wurden die öffentlichen Grillplätze am Degenbachsee und dem Waldspielplatz Schönebürg offiziell gesperrt. Schilder weisen auf das Nutzungsverbot hin. Die Ordnungsbehörden werden die Einhaltung der Vorschriften kontrollieren. Bei Verstößen droht ein Bußgeld von bis zu 1000 Euro, im Wiederholungsfall sogar von bis zu 25.000 Euro.