Wie die Polizei mitteilt, geriet eine Matratze am Samstag gegen 23.30 Uhr in einem städtischen Gebäude in der Burgbergstraße - in dem zum Teil Asylbewerber untergebracht sind - in Brand. Anwohner bemerkten das Feuer und verständigten die Feuerwehr. Diese war schnell vor Ort und löschte den Brand. Durch die Hitze und Rauchentwicklung entstand ein Gebäudeschaden in Höhe von circa 10.000 Euro. Personen wurden nicht gefährdet. Vorsorglich wurden Bewohner auf andere städtische Unterkünfte verteilt. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Die genaue Brandursache ist derzeit noch unklar, es gibt jedoch erste Hinweise auf eine fahrlässige Brandstiftung. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Das könnte dich auch interessieren: