Um das Angebot von derzeit 500 auf 3500 Stunden pro Jahr auszubauen, gehen die Airtango-Geschäftsführer Steffen Knödler und Gerhard Borchers noch einen ganzen Schritt weiter und holen fünf Pay-TV-Sender ins virtuelle Boot. Gemeinsam haben sie ein reines Abo-Sportpaket mit internationalem Fußball, Angeboten aus dem eSports-Bereich, Fun- und Action-Sport, Kampfsport-Events und Motorsport mit allen NASCAR-Rennen geschnürt, das täglich rund zehn Stunden Liveübertragung verspricht.

Hallenmasters in Crailsheim Dem Turnier droht das endgültige Aus

Crailsheim

Neues Streaming-Angebot von Airtango reicht von Fußball bis zu E-Sport

Zu den neuen Partnern gehören der Fußballsender „sportdigital Fußball“, der die Spiele aus 14 Fußballligen von vier Kontinenten, unter anderem aus England (Championship), Russland (Premjer Liga) bis hin zur chinesischen Super League in die neue Partnerschaft einbringt. Oder der E-Sport-Spezialist „eSports1“ vom größten deutschen Sportsender „Sport1“ mit Liveübertragungen des Fußballsimulationsspiels Fifa 19 und „League of Legends“ sowie Analysen und Kommentaren aus seinen Magazinsendungen.

Der dritte im Bunde ist „Edge“, der sich auf die Übertragung von Fun- und Action-Sportarten wie Skateboarden, Snowboarden, Mountainbiken, Break Dancing, BMX sowie diverse Wasser- und Motorsportevents spezialisiert hat.

Die Nummer 4 heißt „ranFighting“ von ProSiebenSat1, der sich selbst als Deutschlands größte Kampfsportplattform bezeichnet. Wer up to date sein will, was Kickboxen, Karate, Mixed-Martial-Arts und Boxen angeht, findet hier Live-Events und Informationen rund um diese Sportarten.

Der Fünfte im „Bundle“ ist der Autosender „Motorvision“ mit seinen regelmäßigen Magazinen und Reportageformaten über neue Automodelle, klassische Old- und Youngtimer, Tuningtrends, Neuheiten auf dem Motorradmarkt und Liveübertragungen aller 37 NASCAR-Rennen der Saison.

„24/7 sportspack“ bietet jeden Tag Live-Übertragungen

Wer „24/7 sportspack“ nutzt, könne den ganzen Tag schöne Livestrecken erleben, ist sich Bendix Eisermann, Geschäftsführer von sportdigital sicher: „Wir beginnen morgens mit Liveübertragungen aus Australien, bringen vormittags die sportlichen Höhepunkte aus dem asiatischen Raum, bevor wir uns am Nachmittag den europäischen und nachts den amerikanischen Fußballligen-Wettkämpfen widmen.“ Airtango gibt an, mit seinen Livestreams in diesem Jahr bereits über eine Million Zuschauer erreicht zu haben, bei einem einzigen Basketballspiel waren es allein 40.000.

Ein hohes Wachstumspotenzial sieht das junge Unternehmen, das in Erken­brechtshausen zehn Mitarbeiter beschäftigt, auch im „Digital out of Home“-(DOOH)-Mediengeschäft. Hierbei liefert die Firma Videocontent aus den Bereichen Sport, Travel und Entertainment für mehrere hundert Fitnessstudios bundesweit.

Auf den Trend zu Livestreams von Sportereignissen springen jedenfalls immer mehr, auch große Unternehmen auf. So wie jüngst Amazon Prime, das künftig Spiele der Champioins League zeigt.

10


Stunden täglich können sich die Abonnenten von „24/7 sportspack“ die Liveübertragungen von Sportevents aus aller Welt anschauen.