Die erste öffentliche LNG- (Liquified Natural Gas)-Tankstelle in Baden-Württemberg und bundesweit fünfte LNG-Tankstelle des Unternehmens Liquind in Crailsheim ist seit kurzem eröffnet. Durch die Zusammenarbeit von „Liquind“ aus Berlin und „Roll Truck Service“ in Crailsheim ist es gelungen, einen strategisch günstigen Standort unweit des Autobahnkreuzes A6/A7 zu entwickeln. Der Standort an der Ludwig-Erhard-Straße ist aus beiden Fahrtrichtungen schnell zu erreichen.

Nach einem zügigen Genehmigungsverfahren konnte der neue LNG-Standort bereits Mitte Februar „ans Netz“gehen. Liquind betreibt bereits an vier weiteren Standorten in Deutschland LNG-Tankstellen, die vor allem von ansässigen Transporteuren aber auch vom internationalem Transitverkehr genutzt werden.

Weit entwickelte Technik

Bei Roll Truck Service wird dem Thema Umweltschutz viel Beachtung beigemessen. Mit der Entscheidung eine LNG-Tankstelle einzurichten, leistet das Unternehmen, das auf eine mehr als 140-jährige Firmengeschichte zurückblicken kann, einen Beitrag zur Reduktion von gesundheits- und klimaschädlichen Emissionen. „Wir sind es unseren Nachkommen schuldig, dass wir uns um eine saubere Umwelt kümmern“, betont Ronny Pflug, Geschäftsführer.

Mit LNG ist es möglich, den CO2-Ausstoß um rund 20 Prozent zu senken. Es handelt sich um verflüssigtes Erdgas, das auf -145 Grad Celsius abgekühlt wird und so nur ein Bruchteil des Volumens hat und sich problemlos in größeren Mengen lagern und transportieren lässt. Mit Fahrzeugen können bei einem Tankvolumen von 400 (Iveco) und 205 Kilogramm (Volvo) in etwa die gleichen Reichweiten erreicht werden, wie beim Fahren eines konventionellen Diesel-LKWs. Durch eine Kraftstoff-Ersparnis von rund 20 Prozent und einem vergleichsweise günstigen Gaspreis (etwa 15 Prozent unter Diesel) sind Fahrzeuge für Fuhrunternehmer im harten Speditionswettbewerb durchaus eine wirtschaftliche Alternative.

Ein weiterer Vorteil ist, dass LNG-Fahrzeuge auch von der Maut befreit sind. Die Bundesregierung hat diese Fahrzeuge bis Ende 2020 von der Abgabe, auf deutschen Autobahnen und speziellen Routen auf Bundesstraßen komplett befreit. „Obendrein wird der Kauf eines LNG-Nutzfahrzeuges über das EEN- (Energieeffiziente Nutzfahrzeuge) Förderprogramm in fünfstelliger Höhe bezuschusst“, fügt Ronny Pflug hinzu.

Flüssiggas hat viele Vorteile

Derzeit werden auf politischer Ebene weitere Überlegungen angestellt, um die Nutzung gasbetriebener Nutzfahrzeuge noch attraktiver zu machen. Die Nachbarländer wie Italien, Niederlande, Belgien sowie Frankreich sind in Sachen Nutzung von LNG einiges weiter. Auch ist die Entwicklung der LKW-Motoren weit fortgeschritten und so setzen die drei großen europäischen Hersteller Iveco, Volvo und Scania bereits seit Jahren auf diese Technik. Mittlerweile nutzt übrigens nicht nur der Schwerlastverkehr den alternativen Kraftstoff, auch Kreuzfahrtschiffe setzen mittlerweile auf diese Technik.

Aber nicht nur der Verbrauch und die Sauberkeit sprechen für LNG. Auch technisch hat der Treibstoff einige Vorteile. Einer ist der relativ geringe Wartungsaufwand der Motoren. Durch die saubere Verbrennung wird unter anderem das Verrußen des Motors verzögert“, erklärt Ronny Pflug. Interessant auch: die Flüssiggas-Motoren sind im Betrieb auch deutlich leiser. Um am Standort in Crailsheim tanken zu können, muss eine vertragliche Vereinbarung mit dem Tankanlagenbetreiber Liquind gezeichnet werden. Nach einer Einweisung des Fahrers an der Tankanlage und einer Vereinbarung über die Nutzung einer Tankkarte, kann der Kunde den Service jederzeit nutzen.

Info


Die LNG-Tankstellen bei Roll Truck Service an der Ludwig-Erhard-Straße sind montags bis donnerstags von 6 bis 22 Uhr, freitags von 6 bis 20.30 Uhr und samstags von 7.30 bis 14 Uhr geöffnet.