Die Zahl der Menschen in Baden-Württemberg, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben, steigt Tag für Tag. Und auch wenn der Landkreis Schwäbisch Hall bislang keinen bestätigten Corona-Fall zu verzeichnen hat, scheint die Krankheit mit Infektionen im Rems-Murr-Kreis, Ostalbkreis und Mittelfranken näher zu rücken. Doch was tun, um die weitere Ausbreitung des Virus durch Tröpfcheninfektion einzudämmen? „Menschenansammlungen in geschlossenen Räumen vermeiden“ lautet eine der Empfehlungen der Experten - weshalb manche deutschen Städte städtische Einrichtungen schließen, darunter auch Hallenbäder. Und das mitunter selbst dann, wenn sich bislang kein Corona-Infizierter darin aufgehalten hat.

In Crailsheim bleibt hingegen vorerst alles beim Alten. „Aktuell steht unser Hallenbad für den Badebetrieb zur Verfügung.“, betonen die Stadtwerke Crailsheim auf unsere Anfrage. Doch die Verantwortlichen bleiben wachsam: „Auch wir beobachten die weiteren Entwicklungen in unserem Bereich sehr genau und können unsere Vorsorgemaßnahmen jederzeit entsprechend anpassen.

Die Crailsheimer Stadtwerke stimmen sich in Bezug auf das Hallenbad mit dem Gesundheitsamt ab

Einerseits scheint ein Hallenbad auf den ersten Blick nicht gerade ein überdurchschnittliches Risiko für eine Verbreitung von Viren und Bakterien zu sein - dem desinfizierenden Chlor im Badewasser und den regelmäßigen Reinigungsarbeiten zum Dank. Zudem stehen für die Badegäste im Crailsheimer Hallenbad auch genügend Duschen, Waschmöglichkeiten für die Hände sowie im Eingangsbereich Desinfektionsmittel zur Verfügung.

Andererseits kommen im Hallenbad potenziell Tag für Tag viele Menschen zusammen, was einer „Menschenansammlung in einem geschlossenen Raum“ entspricht - ein Risikofaktor. Dem sind sich auch die Stadtwerke bewusst: „Das Hallenbad sehen wir ähnlich eingeordnet wie beispielsweise Schulen, ÖPNV oder Geschäfte, an denen Menschen zusammenkommen“.

Ob und wie das Hallenbad in Zukunft auf eine eventuelle Ansteckungsgefahr reagieren wird, liegt in erster Linie an den Handlungsempfehlungen des Gesundheitsamts im Landkreis - mit diesem stimmen sich die Stadtwerke nämlich ab. Bis dahin heißt es: Abwarten und weiter entspannt seine Bahnen schwimmen.

Öffnungszeiten des Crailsheimer Hallenbads


Montag bis Freitag: 12 - 20 Uhr

Samstag und Sonntag: 10 - 20 Uhr

Feiertage: 10 - 20 Uhr

Während der Ferien:

Montag bis Freitag: 10 - 20.30 Uhr

Samstag und Sonntag: 9 - 20.30 Uhr

Feiertage: 9 - 20.30 Uhr