Die eigene Kreativität beim Formen und Bemalen einsetzen, die individuelle Kraft während des Hämmerns rauslassen und das persönliche Fingerspitzengefühl beim Fäden-Spannen nutzen: So entsteht über verschiedene kreative Zugänge mit unterschiedlichen Materialien ein wunderschönes Nagelbrett.

Das macht Spaß und lenkt die Kinder von ihrer Langeweile ab. Zur Dekoration des eigenen Kinderzimmers oder als Geschenk für Freunde und Bezugspersonen ist das selbst gemachte Nagelbrett ein besonderer Hingucker.

Bastelanleitung

  • Auf ein Holzbrett mit Bleistift eine beliebige Form zeichnen, zum Beispiel ein Herz, eine Blume, ein Auto oder ein Tier.

  • Nägel mit etwas Abstand zueinander dem Umriss der Form entlang in das Brett hämmern.

  • Je nach Geschmack bunte Fäden zwischen den Nägeln aufspannen. Hierzu den Faden an einem Nagel festbinden und kreuz und quer von Nagel zu Nagel spannen. Den Faden am letzten Nagel festbinden und abschneiden.

  • Wer mag, kann neben die gespannte Form einen schönen Spruch schreiben oder die Fläche nach Belieben bemalen.

  • Zum Abschluss die noch sichtbaren Bleistiftspuren wegradieren.

Pädagogischer Mehrwert

Die feinmotorischen Fähigkeiten werden bei dieser Arbeit gestärkt. Insbesondere der Pinzettengriff mit Daumen und Zeigefinger wird beim Festhalten der Nägel trainiert. Darüber hinaus wird die Einschätzung des Krafteinsatzes, der für das Hämmern notwendig ist, geschult. Insgesamt werden Fantasie und Kreativität der Kinder herausgefordert und gefördert.

Info


Mehr Spiel- und Beschäftigungstipps der Langenburger Firma Kraft gibt’s auf ihrer Webseite.