Crailsheim Christine Hofmann und Jens Sitarek verstärken Redaktion

Crailsheim / ANDREAS HARTHAN 15.11.2014
Als Wolfgang Rupp, der 44 Jahre lang Redakteur beim Hohenloher Tagblatt war, im Sommer in den Ruhestand ging, war das eine Zäsur für die Redaktion. Doch jetzt ist mit Jens Sitarek (39) ein Nachfolger gefunden.

Jens Sitarek aus Niedersachsen hat sein journalistisches Handwerk bei der Goslarschen Zeitung gelernt, arbeitete dann unter anderem beim Haller Tagblatt und seit 2008 bei Eurosport in München. Dort war er zuletzt mit Führungsverantwortung für den Bereich Online tätig. Sein familiäres Glück hat er in Hohenlohe gefunden, er wohnt seit 2006 in der Gemeinde Frankenhardt. In der HT-Redaktion ist er unter anderem für die Berichterstattung aus Fichtenau und Kreßberg zuständig. Auch aus dem Norden, zumindest von Crailsheim aus gesehen, kommt die neue Kollegin. Wobei Christine Hofmann (40) gar nicht neu ist. Sie ist der HT-Leserschaft bestens bekannt, war sie doch schon seit Jahren freie Mitarbeiterin des Hohenloher Tagblatts. Wie Sitarek verfügt auch die Ostwestfälin über große journalistische Erfahrung. Wie Sitarek hat auch sie ihr familiäres Glück in Hohenlohe gefunden - und wohnt wie er in Frankenhardt. Sie ist für die Gemeinden Stimpfach und Frankenhardt zuständig, kümmert sich aber weiterhin auch um die samstägliche Familienseite.

Freude herrscht in der Redaktion auch über positive Schlagzeilen, die Kollegen machen, die beim Hohenloher Tagblatt ihr Handwerk gelernt oder ihre ersten journalistischen Erfahrungen gemacht haben.

Den Theodor-Wolff-Preis, einen der wichtigsten Journalistenpreise in Deutschland, hat Peter Unfried (51) gewonnen. Der gebürtige Stimpfacher ist Chefreporter bei der taz in Berlin. Der Blaufeldener Thilo Knott (42), wie Unfried Träger des Theodor-Wolff-Preises, ist Chefredakteur für digitale Transformation bei der Mediengruppe M. Dumont Schauberg in Köln geworden. Knott war zuletzt Chef vom Dienst (CvD) bei Spiegel Online in Hamburg. Schlagzeilen macht auch HT-Mitarbeiter Götz Greiner (27), seit er Präsident der Universität Erlangen werden will. Zuletzt hat die Süddeutsche Zeitung umfangreich über den Studenten aus Langenburg berichtet.