Ostalbkreis Blutproben im Halbstundentakt

SWP 11.06.2012
Drei Blutentnahmen wegen Verdachts der Trunkenheit im Verkehr in eineinhalb Stunden musste die Polizei in Ellwangen am Mittwoch veranlassen.

Mit 44, 48 und 56 Jahren waren alle drei Verkehrsteilnehmer weit davon entfernt den viel kritisierten leichtsinnigen und überdurchschnittlich oft auffälligen jungen Fahrern anzugehören. Und aus einer Disko kam wohl auch keiner der drei. Vielmehr war es heller und ein schon von außen viel zu feuchter Tag und zwei der alkoholisiert angetroffenen Verkehrsteilnehmer hatten auch innerlich für mehr als nur feuchte Verhältnisse gesorgt.

Um 11.29 Uhr fiel ein 59-jähriger Pkw-Fahrer am Marktplatz auf und musste sich einer Blutprobe unterziehen. Schon um 12.14 Uhr ereignete sich der nächste Fall. Hier wurde ein 44-jähriger Pkw-Fahrer kontrolliert, dessen Atemalkoholüberprüfung vor der Blutentnahme 2,5 Promille anzeigte. Um 13.59 Uhr schließlich prallte ein 48-jähriger Fahrradfahrer in der Siemensstraße mit 2,8 Promille gegen einen stehenden Pkw und richtete dabei Schaden in Höhe von 1000 Euro an.