Crailsheim Vince Ebert tritt in Jagstheim auf

Sorgt für eine Premiere: Mit Vince Ebert gastiert erstmals ein Kabarettist in der neuen Jagstauenhalle.
Sorgt für eine Premiere: Mit Vince Ebert gastiert erstmals ein Kabarettist in der neuen Jagstauenhalle. © Foto: Pressefoto
Crailsheim / swp 14.03.2018
Vince Ebert gastiert am Samstag auf Einladung von Kultic mit seinem Programm „Zukunft is the Future“ in der neuen Jagstauenhalle in Jagstheim.

Der bekannte Kabarettist, Moderator und Schriftsteller stellt sich am Samstag, 17. März, um 20.30 Uhr in Jagstheim der Zukunft und fragt: „Wie werden wir in 20 Jahren sein?“ Antworten gibt es von Vince Ebert, wissenschaftlich exakt – bis an die Grenzen des Humors. Vince Ebert wurde 1968 in Amorbach im Odenwald geboren und studierte Physik an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Nach dem Studium arbeitete er zunächst in einer Unternehmensberatung und in der Marktforschung, bevor er 1998 seine Karriere als Kabarettist, Schriftsteller und Moderator begann.

In Fernsehsendungen wie „Wissen vor acht“ bringt er komplexe Zusammenhänge auf den Punkt, beantwortet Kinderfragen in „Schlau hoch 2“, alles wissenschaftlich exakt bis an die Grenzen und die Gesetze des Humors. Er sagt: „Unsere Welt verändert sich mit rasender Geschwindigkeit. Als Kinder glaubten wir an eine glorreiche Zukunft, an den digitalen Reisewecker, das Dolomiti-Eis und Hoverboards. Heute kommunizieren wir über Uhren in Sekunden mit Menschen auf anderen Kontinenten, essen in Algen gerollten rohen Fisch und Heino covert Rammstein. Das war nicht vorauszusehen.“

Weiter fragt er: „Wir fliegen heute nicht mit Rucksackraketen durch die Lüfte, haben keinen Warp-Antrieb, noch immer kein Mittel gegen Krebs. Dafür die I-Watch und keine Mauer mehr. Wie werden wir in 20 Jahren sein? Wird uns Youtube mit Katzenvideos in den Wahnsinn treiben? Wann endlich kommt die Frauenquote im Vatikan? Kann die Erd­erwärmung durch Social Freezing verhindert werden?“

Er stellt sich

Vince Ebert stellt sich der Zukunft: Big Data, selbst fahrende Autos und Berufsaussichten im Odenwald. Mit auf der Bühne ist VAL: sein virtueller Sidekick – ein mit Algorithmen programmierter  Computer, der auch mal gerne ein rebellisches Eigenleben entwickelt.

Abseits der Bühne engagiert sich Vince Ebert als Botschafter für die „Stiftung Rechnen“ und „MINT Zukunft schaffen“, um naturwissenschaftliche Kompetenzen in Deutschland zu fördern und ist darüber hinaus Schirmherr für das Galileum Solingen und die Initiative „Jugend für Technik“ des Technoseum in Mannheim.

Info Karten gibt’s in Baiers Café Frank und im Schnelldruckladen und an der Abendkasse.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel