Ellwangen Bettlerin bestiehlt 74-jährige Frau

Ellwangen / POL 12.11.2014

Eine diebische Bettlerin hat in Ellwangen eine 74-jährige Frau bestohlen. Sie wandte sich kürzlich in der Innenstadt an ihr Opfer und gab vor, sprachbehindert zu sein. Mit Gesten bat sie die Frau um eine Unterschrift auf einem Papier, das auf einer Schreibkladde befestigt war. In diesem Papier wurde für eine Einrichtung für Taubstumme geworben. Nachdem die Frau unterschrieben hatte, übergab sie der Bettlerin eine Spende von zehn Euro. Kurze Zeit später stellte sie fest, dass in ihrem Geldbeutel eine 50-Euro-Banknote fehlte. Bei der Polizei wurde der Diebstahl erst am folgenden Tag angezeigt.

Die Tatverdächtige ist etwa 20 bis 25 Jahre alt und etwa 1,60 Meter groß. Sie hat dunkle Haare. Bekleidet war sie mit einem grauen Mantel, auf dem Kopf trug sie eine runde Mütze. Hinweise nimmt die Polizei in Ellwangen (Telefon 0 79 61 / 93 00) entgegen.

Vorfälle dieser Art häufen sich in letzter Zeit, teilt die Polizei mit. Sie warnt eindringlich vor dieser Masche. Wer sich dennoch für eine Spende entschließt, sollte darauf achten, einen ausreichend großen Abstand zu den Sammlern einzuhalten.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel