Waiblingen Betrunkener Radler randaliert in der Notaufnahme

Waiblingen / RS 12.11.2014

Mit annähernd drei Promille radelte ein 50 Jahre alter Mann am Montagabend gegen 19.30 Uhr durch die Waiblinger Straße "Im Stadtgraben". Im Bereich des Postplatzforums sei er "ohne Fremdeinwirken" von seinem Drahtesel gestürzt, teilt die Polizei mit. Bei der unfreiwilligen Stunteinlage zog er sich eine blutende Wunde am Kopf zu. Die Hilfskräfte, die kurze Zeit später am Unfallort eintrafen, sollten den Mann erstversorgen, anschließend sollte er in die Klinik in Winnenden gebracht werden. Da er versuchte, nach den Sanitätern zu schlagen, musste der Krankentransport durch Beamte des Polizeireviers begleitet werden.

Im Krankenhaus sollte dem Mann auch eine Blutprobe entnommen werden. Die Polizisten, die zunächst abgerückt waren, mussten um 21.15 Uhr wieder eingtreifen: Der Betrunkene hatte nun nämlich damit begonnen, in der Notaufnahme zu randalieren. Dabei schlug er einer 42-jährigen Krankenschwester mit der Hand ins Gesicht. Die Frau erlitt bei dem Angriff eine Prellung. Der Mann wurde von den Polizisten schließlich in Gewahrsam genommen und musste die Nacht auf dem Polizeirevier in Waiblingen verbringen.

Neben einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr muss er auch mit einer Anzeige wegen Körperverletzung rechnen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel