Crailsheim/Kirchberg Beratungsbedarf massiv gestiegen

Zur Jahreskonferenz trafen sich die VdK-Vertreter des Kreises Crailsheim neulich in Kirchberg.
Zur Jahreskonferenz trafen sich die VdK-Vertreter des Kreises Crailsheim neulich in Kirchberg. © Foto: Foto VdK
Crailsheim/Kirchberg / swp 07.06.2018
Vertreter des Sozialverbands VdK des Kreises Crailsheim haben sich kürzlich in Kirchberg getroffen.

Kreisvorsitzender Manfred Stahl freute sich, 36 Vorsitzende und Delegierte aus den Ortsverbänden zur Konferenz in Kirchberg begrüßen zu können. Er hob den ständig steigenden Beratungsbedarf hervor.

Die vom Rechtsreferenten des Kreises, Ronny Hübsch, und ihm angebotenen Sprechstunden jeden zweiten, dritten und vierten Freitag im Rathaus in Crailsheim seien quasi ausgebucht und auch die telefonischen Anfragen nähmen kontinuierlich zu. Es werde versucht, künftig zusätzliche Termine im Rathaus anzubieten

Auch der neu installierte Internetauftritt unter www.vdk.de/kv-crailsheim, mit den Möglichkeiten, Anfragen zu platzieren, werde gut angenommen. Das zeige, wie wichtig ein kompetenter und vertrauensvoller Verband bei der Lösung sozialrechtlicher Fragen – auch für jüngere Menschen – heute sei. Weiter informierte Stahl über seine Aktivitäten und die Unterstützung der Ortsverbände. Speziell die Organisation von Schulungen für Vorstandsmitglieder sei ihm ein wichtiges Anliegen. Bei der Ehrung verstorbener Mitglieder würdigte Stahl besonders Armin Bönisch, der als Vorsitzender den Ortsverband Schrozberg über viele Jahre engagiert und erfolgreich geleitet hat.

Als Ziel für 2018 stehe die Verbesserung der Öffentlichkeitsarbeit mit der Vermittlung der Aufgaben und Angebote des VdK ganz oben auf der Agenda. Dazu werde erstmals auch ein Messestand auf der Muswiese in Rot am See in Betracht gezogen.

Weitere Infos zu diesem Thema gab es auch von Silvija Celig, Marketingleiterin des VdK Landesverbands Baden-Württemberg. Im Anschluss daran berichteten die Vorsitzenden über die Situation im jeweiligen Ortsverband. Zusammengefasst werden kann, dass sich die Gewinnung von Menschen, die zur aktiven Mitarbeit in den Gremien bereit sind, sehr schwierig gestaltet.

Immer noch mehr Gesetze

Im Hauptvortrag informierte Rechtsreferent Ronny Hübsch über die Themen Schwerbehinderung, Erwerbsminderungsrente und Arbeitslosigkeit. Um schwerwiegende Fehler und dadurch Nachteile zu vermeiden, werde aufgrund sich ständig ändernder Gesetze und Verordnungen eine qualifizierte Beratung immer wichtiger.

Der Kassenbericht von Manfred Gehringer und die Entlastung beendete eine informative und harmonische Veranstaltung.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel