Lauchheim Bei Sprengung Arbeiter getötet

Lauchheim / POL 12.11.2014

Bei Sprengarbeiten in einem Schotterwerk in Lauchheim (Ostalbkreis) ist am Dienstag ein 48-jähriger Arbeiter ums Leben gekommen. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen wurde die Arbeit auf dem Werksgelände gegen 7 Uhr aufgenommen. Zu der täglichen Routine gehört es, Sprengungen zur Schottergewinnung vorzunehmen. Dazu wurde ein Sicherheitsbereich bestimmt, in dem sich während der Sprengungen niemand aufhalten darf. Der Fahrer eines Muldenkippers überfuhr an diesem Tag jedoch unbemerkt den ihm zugewiesenen Platz. Er wurde nach der Sprengung schwer verletzt im Sicherheitsbereich gefunden.

Der Notarzt konnte dem aus dem Raum Gaildorf stammenden Mann nicht mehr helfen. Dieser verstarb noch an Ort und Stelle, vermutlich unmittelbar an Verletzungen, die er durch umherfliegende Steine erlitten hatte.

Die Ermittlungen zu den näheren Umständen, die von der Kriminalpolizei Aalen geführt werden, dauern an.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel