Die rund ein halbes Jahr andauernde Sanierung der B 290 zwischen Crailsheim und Frankenhardt-Steinbach wird am heutigen Freitag abgeschlossen. Damit kann die bestehende Vollsperrung des rund 3,5 Kilometer langen Streckenabschnitts am frühen Abend aufgehoben und die Strecke für den Verkehr freigegeben werden.

Mit den Sanierungsarbeiten auf dem Abschnitt der B 290 zwischen Steinbach an der Jagst und der K 2643 bei Crailsheim hat das Regierungspräsidium Anfang Juni begonnen. Seitdem wurde in zwei Bauabschnitten die Jagstbrücke nördlich von Jagstheim saniert. Im rund 2,8 Kilometer langen ersten Bauabschnitt zwischen der Einmündung der K 2643 bis zur Ortsdurchfahrt Jagstheim sowie im rund 700 Meter langen zweiten Bauabschnitt zwischen Jagstheim und Steinbach wurden unter anderem Unebenheiten, die rissige Fahrbahnoberfläche und Setzungen beseitigt.

Frankenhardt

Bausumme für die Sanierung ist gestiegen

Wegen notwendig gewordener zusätzlicher Arbeiten verlängerte sich die Bauzeit bis Ende November, und die vom Bund zu tragenden Baukosten erhöhten sich auf rund vier Millionen Euro. Im Lauf der nächsten Woche folgen an der Umleitungsstrecke (B 290 – Stimpfach – Weipertshofen – Alexandersreut – B 290) unter einspuriger Ampelregelung noch restliche Reparaturarbeiten an den Banketten.